Das Baby & seine Entwicklung in den ersten 12 Monaten


 

Die Top10 der besten Ratgeber

Nr. Bild Produktinfo Shop
1. Babyjahre: Entwicklung und Erziehung in den ersten vier Jahren Amazon
2. Oje, ich wachse! Von den acht „Sprüngen“ in der mentalen Entwicklung Ihres Kindes während der ersten 14 Monate und wie Sie damit umgehen können Amazon
3. Das Mami Buch: Schwangerschaft, Geburt und die zehn Monate danach Amazon
4. Baby – Betriebsanleitung: Inbetriebnahme, Wartung und Instandhaltung Amazon
5. Das große Buch für Babys erstes Jahr: Das Standardwerk für die ersten 12 Monate Amazon
6. Babys erstes Jahr: Alles, was wichtig ist (GU Alles, was man wissen muss) Amazon
7. Schwangerschaftsbuch für Männer (Geschenkbücher für Erwachsene) Amazon
8. Das Baby 1×1: Die wichtigsten Hebammentipps fürs erste Jahr Amazon
9. artgerecht – Das andere Baby-Buch: Natürliche Bedürfnisse stillen. Gesunde Entwicklung fördern. Naturnah erziehen Amazon
10. PEKiP: Babys spielerisch fördern Amazon


Dein Kinderwunsch ist in Erfüllung gegangen und schon während deiner Schwangerschaft hast du dich Schwangerschaftswoche für Schwangerschaftswoche (SSW) über die Entwicklung deines Babys in deinem Bauch informiert. Auf den Ultraschallbildern konntest du Babys kleines Herz entdecken und später seine Ärmchen und Beine und sogar seine Gesichtszüge erkennen.

Irgendwann hast du den ersten leichten Boxhieb gespürt, bis deine Sportskanone ganze Purzelbäume in deinem Bauch geschlagen hat. Ist dein kleiner Schatz endlich auf der Welt, entwickelt sich dein Baby jeden Tag weiter und lernt Unglaubliches: Das erste Lächeln, das erste Gebrabbel und die ersten Krabbel-, Sitz- und Laufversuche sind nur die größten Meilensteine in Babys Entwicklung.

Wie viele andere Eltern machst du dir über die Entwicklung deines Babys Gedanken und fragst dich, was dein Neugeborenes wann können sollte und welche Fähigkeiten in den ersten 12 Lebensmonaten erlernt werden. Vor allem in den ersten Monaten lernt ein Baby eine ganze Menge: Dein Baby lernt im Laufe seiner Entwicklung zu krabbeln, zu robben und sich hinzusetzen, Farben und Menschen zu erkennen sowie Instinkte weiterzuentwickeln und vielleicht auch schon bewusst Spielzeuge und Knuddeleien von Mama und Papa durch gezieltes Geschrei einzufordern.

 

Babys Entwicklung in den ersten Wochen & Monaten messen & festhalten

Auch wenn Mamis das Alter und die Entwicklung des Babys gerne nach Wochen messen würden, ist eine Übersicht nach Monaten empfehlenswert, weil sich jedes Baby ganz individuell und in seinem eigenen Tempo entwickelt. Daher sind die Wochenangaben für Babys Entwicklung im ersten Jahr zu fein und ein Baby-Entwicklungskalender bzw. eine Tabelle mit Babys Entwicklungsschüben im jeweiligen Lebensmonat umso sinnvoller.

Wer die Babyentwicklung genauer nach Woche erkunden möchte, kann Videos zur Babyentwicklung im Internet finden oder auf dem iPhone oder Smartphone Apps zur Babyentwicklung nutzen. An dieser Stelle sei nochmals betont, dass Babys Entwicklung und Fortschritte aber oft nur schwer mit einem Rechner messbar gemacht werden können, da diese eben sehr individuell verlaufen!

Babys Entwicklung gibt viele spannende Rätsel auf und lässt die frischgebackenen Mamis und Papis darüber staunen, welchen Entwicklungsschub ihr Neugeborenes gerade durchläuft. Auf babys10 findest du Informationen über die körperliche und physische Entwicklung deines Babys, über euer Beziehungsverhalten im Laufe der Entwicklung im ersten Lebensjahr sowie über motorische Fähigkeiten des Babys, sein Schlaf- und Schreiverhalten, die Ernährung und Körperpflege des Babys und auch über ärztliche Untersuchungen für deinen kleinen Engel.

 

Babys Entwicklung fördern

Die physischen Fähigkeiten deines Babys entwickeln sich in Babys erstem Jahr Schritt für Schritt jeden Tag ein wenig weiter: Innerhalb von mehreren Wochen und Monaten schreitet die Entwicklung deines Babys so weit voran, dass es das Sitzen, Krabbeln oder sich Drehen lernen wird – mit Mamas oder Papas Hilfe kann dein Spatz auch irgendwann an deiner Hand laufen oder langsam in der Babysprache sprechen bzw. fröhlich vor sind hinbrabbeln. Doch vergiss bitte nicht, dass die Entwicklung deines Babys individuell ist, daher sollte sie nicht auf Biegen und Brechen mit entwicklungsfördernden Spielen heraufbeschworen werden. Ob sich dein Baby seines Alters entsprechend entwickelt, wird in den regelmäßigen frühkindlichen Vorsorgeuntersuchungen beim Kinderarzt kontrolliert.

Lernen ist gut, aber achte darauf, die Entwicklung deines Babys in gesundem Maße zu unterstützen. Falls du dennoch der Meinung bist, die Entwicklung deines Babys sei verzögert oder es finden gravierende Rückschritte in der Entwicklung deines Babys statt, suche bitte mit deinem kleinen Spatz den Kinderarzt auf.Natürlich kannst du die Entwicklung deines Babys im ersten Lebensjahr gezielt fördern, aber es geht bei der Entwicklung des Babys im ersten Jahr besonders darum, deinen kleinen Liebling zu unterstützen und ihn nicht zu überfordern.

 

Gewicht & Größe des Babys im ersten Lebensjahr

Was das Größenwachstum und die Gewichtszunahme deines Babys im ersten Jahr anbelangt, gibt es zwar Tabellen über die Entwicklung von Babys mit Größe und Gewicht, aber auch diese Zahlen spiegeln lediglich Durchschnittswerte wider. Zudem gestaltet sich die Messung von Babys in der Regel etwas schwierig, da die kleinen Zappelphilippe selten still liegen und somit eine Körpergrößenmessung schwer ist. Trotzdem findest du in den Artikeln von babys10 Zahlen zu Gewicht und Größe, an denen du dich orientieren kannst – stell dich schon einmal auf ordentliche Wachstumsschübe deines Kindes ein.

 

Körperliche Nähe & Geborgenheit sind für eine gesunde Entwicklung entscheidend

Dem Beziehungsverhalten zwischen Baby und Eltern sollte im ersten Jahr eine ganz entscheidende Bedeutung beigemessen werden, denn vor allem in den ersten Monaten ist das Bedürfnis der Kleinen nach körperlicher Nähe sehr stark, d.h. ganz viel Kuscheln, Knuddeln und Zuneigung sind angesagt und geben deinem Liebling das Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit. Auch wenn durch das Stillen die Bindung zum Baby auf eine besondere Weise unterstützt und gestärkt wird, ist es nicht schlimm, wenn das Stillen nicht möglich oder gewollt ist. Im ersten Jahr ist es wichtig, das Beziehungsverhalten zwischen Baby und Eltern zu fördern, dem Kind viel körperliche Nähe zu geben – das geht auch ohne Stillen.

 

Körperlicher Zustand & physische Entwicklung des Babys im ersten Jahr

Im ersten Jahr nimmt dein Neugeborenes mindestens so viel zu, wie es bei der Geburt gewogen hat. Somit ist es im Alter von einem Jahr etwa 7400 g – 10,4 kg schwer. Physisch und körperlich verändert sich aber nicht nur das Gewicht: Dein Baby wächst auch und hat im 1. Monat vielleicht die Konfektionsgröße 50/56 getragen, gegen Ende des ersten Jahres aber schon Größe 86. Die Kleidergröße ist ganz leicht zu verstehen: Es gibt für Babys erstes Lebensjahr folgende Konfektionsgrößen: 38 & 44 (Frühchen), 50, 56, 62, 68, 74, 80 und 86. Ist dein Baby 51 – 56 cm groß, braucht es die Größe 56, ist es 74 cm groß, braucht es die Größe 74 und ab 75 cm die Größe 80 🙂 .

 

Motorische Fähigkeiten des Babys im ersten Jahr

Wenn dein Baby geboren wird, ist es noch ein kleiner hilfloser Säugling, der zunächst kaum etwas ohne Mama und Papa machen kann. Im Laufe des ersten Jahres ändert sich das Schritt für Schritt und dein Baby kann im ersten Lebensjahr nach und nach viele Dinge schon ganz alleine machen: Drehen, krabbeln, robben, sitzen, hochziehen, stehen, laufen oder greifen – dein Kleines wird im ersten Jahr ganz schön aktiv und jeden Tag aufs Neue auf Entdeckungstour gehen. Innerhalb der ersten 12 Monate entwickelt sich auch das Seh- und Hörverständnis so gut weiter, dass dein Baby wie ein Erwachsener hören und sehen kann.

 

Schlaf- & Schreiverhalten des Babys im ersten Jahr

Am Anfang ist der Schlafrhythmus deines Babys noch gar nicht existent. Deine kleine Schlafmütze braucht zwar 16 bis 18 Stunden Schlaf pro Tag, aber diese sind auf mehrere Schlafphasen verteilt, sodass es dir wohl nicht vergönnt sein wird, mehrere Stunden am Stück zu schlafen. Erst nach ein paar Wochen erkennt Baby vielleicht, dass es so etwas wie Tag und Nacht gibt. Möglicherweise kann dein Baby ab 6 Monaten dann auch nachts durchschlafen, d.h. ca. 6 Stunden am Stück schlafen – aber auch im Alter von einem Jahr ist es normal, dass dein Baby einen Nachtschreck bekommt und nach Mama oder Papa ruft… Rat gibt es übrigens immer: Auch bei einem Schreibaby kannst du dir Hilfe holen und vielleicht schafft auch schon das Pucken Abhilfe.

 

Spielverhalten & Sprachentwicklung des Babys im ersten Jahr

Babys Spielverhalten im ersten Jahr hängt auch mit der Entwicklung der motorischen Fähigkeiten zusammen: Sind in den ersten Lebensmonaten noch Kuckuck-Spiele geeignet, in denen Mamas oder Papas Gesicht hinter einem Schal verschwindet, schafft es dein Baby im Alter von 12 Monaten, mit deiner Hilfe mit Kochtöpfen und Holzlöffeln Musik zu machen oder Bauklötzchen aufeinander zu türmen. Das muntere Gebrabbel entwickelt sich im Laufe des Jahres zu einem Kauderwelsch aus verschiedenen Tonlagen und Silben: Das Wort “Mama” oder “Papa” oder auch der eigene Name sind Babys beliebte erste Worte.

 

Ernährung des Babys im im ersten Jahr

In den ersten Monaten besteht die Ernährung deines Babys aus der Muttermilch oder Pre-Nahrung. Es wird also gestillt oder per Flasche die vorbereitete Milch zugeführt. Ab dem 4. – 7. Monat kann damit begonnen werden, die Beikost bzw. den ersten leckeren Babybrei einzuführen. Wer sich der alternativen Methode “Baby-led weaning” anschließen möchte, kann im selben Zeitraum beginnen, das Baby entscheiden zu lassen, was es essen möchte. Dabei erhält das Baby keinen Brei, sondern Nahrungsmittel, die ihr auch esst. Deine Raupe Nimmersatt greift das Essen mit den kleinen Patschehändchen und stopft sich Brokkoli, Avocado oder Möhren genüsslich in den Mund. Zu Beginn nimmt er dazu seine Klebefinger, erst später kommen Löffel und Co dazu.

 

Babys Entwicklungsschritte im ersten Jahr

Aber was können Babys in der Regel wann? Welche Fähigkeiten lernt dein Baby in welchem Monat und inwieweit bestätigen Ausnahmen die Regel? In welchem Monat können Mama und Papa den nächsten Entwicklungsschub ihres Babys erwarten? Bereits im Mutterleib macht dein Baby eine unglaubliche Entwicklung durch. Ist dein kleiner Spatz endlich auf der Welt, beginnt Babys Entwicklung als Erdenbürger. Dabei durchläuft er einen Entwicklungsschritt nach dem anderen und muss auf der Welt noch viel lernen, um alleine (über)leben zu können.

Babys Meilensteine in der Entwicklung findest du in diesem Abschnitt wieder. Wenn du auf die einzelnen Überschriften klickst, gelangst du zu den ausführlichen Artikeln über die Entwicklung zu dem jeweiligen Lebensmonat deines Babys.

 

Babyentwicklung im 1. Monat

Ist dein Baby nach der Geburt noch zierlich und schrumpelig, wächst im 1. Monat besonders der Babyspeck und damit ein ordentlicher Wonneproppen heran. In der Entwicklung deines Babys bildet sich ein ordentlicher Bauch und ein kleines Kampfgewicht. Dein Baby ist neu auf der Welt und kann schon fleißig strampeln, schreien, essen und schlafen. Dein kleiner Spatz kann im besten Fall hören und sehen, aber Dinge und Geräusche noch nicht bewusst wahrnehmen oder unterscheiden. Die Sinnesentwicklung schreitet nun Monat für Monat voran.

 

Babyentwicklung im 2. Monat

Dein Baby entwickelt möglicherweise im 2. Monat das sogenannte Engelslächeln, das während des Schlafens und zwischen der 6. und 8. Woche sogar auch im sozialen Leben auftritt. Außerdem schafft deine Sportskanone es vielleicht schon, sich von der Rückenposition auf den Bauch zu drehen oder umgekehrt. In diesem Monat stehen auch schon erste Impfungen beim Kinderarzt an.

 

Babyentwicklung im 3. Monat

Köpfchen heben und in aufrechter Bauchlage ein bisschen mehr erkunden – dein Baby entdeckt langsam die Welt und erweitert sein Blickfeld. Zum Ende des 3. Monats beginnt dein Baby, sich weniger durch Schreien und mehr durch Vokale auszudrücken. Auch in diesem Monat sollten weitere U-Untersuchungen beim Kinderarzt wahrgenommen werden – die Kindergesundheit darf nämlich nicht vernachlässigt werden!

 

Babyentwicklung im 4. Monat

Köpfchen heben, drehen und umherschauen – im Laufe der Entwicklung zeigen sich in Babys Lächeln auch die ersten Zähne. Das Zahnen bedeutet nämlich möglicherweise auch Schmerz und Geschrei. Auch wird dein Baby skeptischer und die ersten Anzeichen des Fremdelns können auftreten. Körperlich geht’s auch voran – vielleicht meistert dein Wonneproppen im 4. Monat schon die erste Baby-Liegestütze?

 

Babyentwicklung im 5. Monat

Die Entwicklung deines Babys schreitet vor allem um den 4. und 5. Monat voran, denn hier trifft dein Baby bewusst Entscheidungen, etwas anzufassen oder Gesichter anzuschauen, weil die Entwicklung des Sehvermögens deines Babys voranschreitet.

 

Babyentwicklung im 6. Monat

Vor allem die Muttermilch oder die Säuglingsmilch stellt mit ihren Abwehrkräften und versorgenden Nährstoffen den Hauptbestandteil von Babys Ernährung dar. Die Entwicklung hinsichtlich Babys Essens verläuft in Richtung des 6. Monats so, dass auf Weichkost und Babybrei umgestiegen werden kann.

 

Babyentwicklung im 7. Monat

Dein Baby kann wahrscheinlich noch kein richtiges Wort sagen, aber schon deutlich ausdrücken, dass es etwas mag oder nicht mag. Wildes Herumgestrampel, Geschrei oder das Ausspucken von Essen lassen vermuten, dass deinem kleinen König etwas nicht passt 🙂 . Denn es geht schon im 7. Monat daran, Grenzen auszutesten und eure Geduld ein wenig zu strapazieren. Ob Babys rebellisches Verhalten mit Babys Schmerzen beim Zahnen, mit Koliken oder einer vollen Windel zusammenhängt, wirst du ganz schnell merken.

 

Babyentwicklung im 8. Monat

Dein Baby entwickelt sich mittlerweile motorisch in großen Schritten weiter. Hat es bis vor kurzem die Händchen noch zu Fäustchen zusammengeballt, schafft dein Baby es mittlerweile vielleicht schon, auf den Ball zu zeigen, mit dem es gerne spielen möchte. Gleichzeitig beginnt etwa im 8. Lebensmonat auch das Fremdeln: Die Kleinen wollen viel lieber bei ihren Eltern als bei fremden und unbekannten Personen sein.

Gib deinem Spatz daher genügend Zeit, sich an den ersten Babysitter zu gewöhnen. Auch in der Kita kann es deswegen erstmal zu Reibereien kommen, aber das gibt sich schnell wieder – denn am Ende ist es für dein Baby sicher schön, mit anderen Kleinkindern gemeinsam zu spielen, damit es später als Kindergartenkind im Kiga keine allzu große Umstellung gibt.

 

Babyentwicklung im 9. Monat

Zum Fortbewegen braucht dein Baby nun nicht mehr Mama oder Papa: Es wird gerobbt, gerutscht und sich mühevoll am Boden entlanggezogen, denn dein Baby entwickelt sich rasant weiter. Vielleicht schafft es dein Sprössling im selben Zuge auch schon, für ein paar Sekunden aufzustehen oder länger sitzen zu bleiben.

Weil die Babyentwicklung im 9. Monat mit sich bringt, dass dein Baby vielleicht schon “mobil ist”, versteht dein Baby auch, dass Dinge, die nicht mehr im Sichtfeld sind, nicht gleich weg sind – es geht nun also ans Umwelterforschen. Dabei brabbelt es weiter fröhlich vor sich hin und bringt vielleicht schon Silben oder sogar das erste Wort zustande.

 

Babyentwicklung im 10. Monat

Die Babyentwicklung sollte zwar nicht übertrieben angekurbelt, aber Rückschritte sollten vermieden werden. Im 9. Monat unternimmt dein Baby wahrscheinlich schon Versuche, Worte zu bilden – vermeide daher nun im 10. Monat die Babysprache, um die Babyentwicklung nicht aufzuhalten. Es ist aber auch ganz normal, dass Babys erst zum 2. Geburtstag hin ihre ersten Worte aussprechen, also sei nicht verunsichert.

Die ersten Schritte stehen bald an oder fanden bereits statt, also gilt es, alles kindersicher zu machen: Kinder nehmen nicht nur gerne alles in die Hand, sondern stopfen es auch in den Mund. Und das betrifft alles, was die kleinen Entdecker zwischen die Finger bekommen und dabei ist es ihnen egal, ob sie dein Handy in das Wasserglas schmeißen, die Blumenvase vom Tisch fegen oder dir den Kaffee über deine neue weiße Bluse schütten 🙂 . Auch bei Kleinteilen musst du stets gut auf der Hut sein, denn diese könnten für dein Baby gefährlich sein und verschluckt werden.

 

Babyentwicklung im 11. Monat

Auch wenn sich dein Baby im 11. Monat mittlerweile einigermaßen selbstständig bewegt, ist die Elternliebe nach wie vor sehr wichtig: Kuscheleinheiten und Zuneigung geben deinem Baby das Gefühl von Sicherheit. Die gemeinsame Zeit kann auch dazu genutzt werden, das Sprachvermögen deines Babys zu entwickeln: Kinderlieder prägen sich gut ein und lassen sich leicht nachsprechen. Und auch Eltern bekommen diese Melodien nie wieder aus dem Kopf. Vielleicht erwischt du dich beim Autofahren dabei, dass du die Lieder leise vor dich hinsummst – auch wenn keine Kinder im Auto sind 😉 .

 

Babyentwicklung im 12. Monat

Ist dir aufgefallen, wie aktiv dein kleiner Zwerg mittlerweile ist? Mit einem Alter von 12 Monaten hat die Entwicklung deines Babys dazu geführt, dass aus einem stark auf Mama und Papa fixiertem Säugling ein munter vor sich hin brabbelndes Baby geworden ist, das fleißig die Welt erforscht und Becher alleine leer trinkt oder den weichen Spielball holt. Jetzt kann Babys 1. Geburtstag gefeiert werden – vielleicht freut sich dein Baby darauf, beim Kuchenbacken oder Dekorieren helfen zu können 🙂 .

 

Die drei besten Ratgeber zur Entwicklung des Babys im Überblick

Du möchtest noch mehr über Babys Entwicklung im 1. Lebensjahr erfahren? Dann lies dir doch einen der folgenden Ratgeber durch. babys10 hat für dich bereits die drei besten Bücher herausgesucht, die auf keinen Fall zu Hause im Bücherregal fehlen dürfen.

 

Babyjahre: Entwicklung und Erziehung in den ersten vier Jahren von Remo H. Largo

Der Mediziner R. H. Largo, der die Abteilung “Wachstum und Entwicklung” an der Universitäts-Kinderklinik in Zürich leitete, stellt in seinem Buch “Babyjahre: Entwicklung und Erziehung in den ersten vier Jahren” eine Übersicht der Entwicklung von Babys und Kindern bis zum Alter von 4 Jahren auf. Die ersten Lebensjahre und -monate sind in unterschiedliche Themenbereiche unterteilt, weswegen es als gutes Nachschlagewerk für Eltern dient, ohne das Buch mit einem Mal durchlesen zu müssen.

Es ist insbesondere für Eltern geeignet, die ihr erstes Kind bekommen und deswegen in einigen Situationen noch etwas unsicher sind. In diesem Buch bekommen sie zum einen Handlungsempfehlungen zur Hand, zum anderen aber auch die Bestätigung dafür, dass es normal ist, wenn sich Kinder nicht nach all den existierenden Entwicklungsübersichten entwickeln.

Babyjahre ist der Testsieger für babys10, da sich dieses Buch hervorragend zum zügigen Nachschlagen eignet.

 

Oje, ich wachse! Von den acht “Sprüngen” in der mentalen Entwicklung Ihres Kindes während der ersten 14 Monate und wie Sie damit umgehen können” von Hetty van de Rijt

Dieses Buch ist speziell auf das erste Lebensjahr des Babys ausgerichtet und hilft, die Entwicklungsabschnitte des Kindes nachzuvollziehen und zu beobachten. Es geht in diesem Ratgeber weniger um die körperliche Entwicklung, sondern das Buch steht mit Rat und Tat zur Seite, wenn Babys Verhalten großes Rätselraten auslöst und Mama und Papa mit ihrem Latein am Ende sind. Besonders für Babys Wachstumsschübe gibt es Erklärungen, die sich leicht in dem Nachschlagewerk wiederfinden lassen. Klare Empfehlung von babys10 für erstmals frischgebackene Eltern.

 

Das Mami Buch: Schwangerschaft, Geburt und die zehn Monate danach von Katja Kessler

Wie der Titel bereits erahnen lässt, behandelt das Buch die Person während der Schwangerschaft, die in den meisten Entwicklungsratgebern gar nicht so berücksichtigt werden: Während oder nach der Schwangerschaft geht es nicht nur um die Entwicklung des Babys, sondern auch der Körper der schwangeren Mami verändert sich. In diesem Buch finden sich Erklärungen über die Entwicklung des Körpers der Mutter. Gerade wenn sich die schwangeren Mamis überfordert und k.o. fühlen, ist dieses Buch das Richtige, um wieder aufgebaut zu werden – denn auch die Mamis verdienen ein Buch, das erklärt, warum sich IHR Körper verändert.

nach oben