Die 10 besten Babywaagen im Test & Vergleich 2017




Die Top10 unter den Babywaagen

Nr. Bild Produktinfo Shop
1. My Weigh Ultraschmale Ultraship U2 wiegt Baby weiß 27 kg Amazon
2. Chicco Elektronische Babywaage Amazon
3. Janosch by Beurer JBY 80 Babywaage Amazon
4. Babywaage Panda 2in1 Waage Kinderwaage abnehmbarer Aufsatz Amazon
5. Digitale Kinderwaage weiß – Babywaage mit Musik und integrierter Speicher Digitale Kinderwaage weiß – Babywaage mit Musik und integrierter Speicher Amazon
6. Smart Weigh Digitale Babywaage mit großem hintergrundbeleuchteten LCD-Display, 3 Wägemodi und Tara-Funktion, 20 kg/44 lb Amazon
7. Digitale Babywaage bis 20kg – Stillwaage Kinderwaage Tierwaage Amazon
8. Beurer BY 80 Babywaage Amazon
9. Reer 6409 – Baby Waage mit Musik Amazon
10. TecTake® Babywaage mit Musik digitale Kinderwaage Stillwaage mit Batterien und Unterlage Amazon



Babywaagen sind wunderbar dafür geeignet, damit du auch zuhause schnell und einfach das Gewicht deines Babys bestimmen und kontrollieren kannst. Im Babywaagen Test und Vergleich erfährst alles über die verschiedenen (digitalen) Säuglingswaagen von My Weigh, Reer, Soehnle, Beurer und Seca und kannst dich darüber informieren, was bei Babywaagen zu beachten ist.

Außerdem erhältst du alle wichtigen Informationen dazu, wo du eine Babywaage günstig kaufen oder online bestellen kannst. Alle Mamas und Papas, die sich nicht extra eine Kleinkindwaage anschaffen möchten, haben die Möglichkeit, eine Babywaage von Reer, My Weigh, Smart Weigh oder anderen Herstellern bei einer Apotheke zu mieten bzw. auszuleihen.

 

Wofür & warum braucht man eine Babywaage

Säuglingswaagen ermöglichen es dir, jederzeit die Entwicklung und das Gewicht deines Kindes zu kontrollieren. Insbesondere in den ersten Wochen und Lebensmonaten ist es extrem wichtig, das Gewicht immer im Auge zu behalten und die Gewichtszunahme genau zu beobachten.

Durch eine Babywaage kannst du besser kontrollieren, wie viel dein Kind (vor allem beim Stillen) getrunken hat. Bei dem Besuch deiner Hebamme oder den U-Untersuchungen
wird das Gewicht deines kleinen Schatzes regelmäßig kontrolliert und wenn alles ok ist und keine Auffälligkeiten festgestellt werden, dann brauchst du dir keine Babywaage kaufen.

Wenn dein Kind öfter krank ist, zu früh auf die Welt gekommen ist oder das Stillen anfangs nicht funktioniert und dein Kleines auch nicht gerne aus dem Fläschchen trinken mag, ist es ratsam, das Gewicht auch zwischen den U-Untersuchungen und Besuchen der Hebamme regelmäßig zu checken und genauestens zu beobachten. In diesem Fall ist eine Baby- bzw. Stillwaage zu empfehlen und auch der Kinderarzt oder die Hebamme werden dir dazu raten.

 

Wie kann ich das Gewicht messen & was ist bei Babywaagen zu beachten

Bei Babywaagen kann zwischen digitalen sowie mechanischen bzw. analogen Hänge- und Schalenwaagen unterschieden werden. Kommt deine Hebamme zur Nachsorgeuntersuchung bei dir zuhause vorbei, wird sie höchstwahrscheinlich eine digitale Hängewaage dabeihaben, da sie besonders klein und handlich ist. Um das Gewicht deines Babys zu bestimmen, wird es dazu in ein Wiegetuch gelegt, das dann wiederum an eine Waage gehängt wird. Solche Säuglingswaagen sind meist nur bis zu einem Körpergewicht von ca. 5 kg zu verwenden.

Digitale Schalenwaagen sind hingegen bis zu einem Gewicht von 20 bis ca. 30 kg (je nach Hersteller und Modell) zulässig und finden daher häufigere Verwendung. Bei dieser Art von Säuglingswaage wird dein kleiner Schatz ganz behutsam in eine Waagschale bzw. Wiegemulde gelegt, aus der es nicht herausfallen kann. Digitale Babywaagen gibt es sogar mit einer beruhigenden Musikfunktion für dein Kleines. Ob das wirklich hilft und von Nöten ist, wirst du bei deinem Schatz schnell merken. Aber Musik bei einer Babywaage ist wirklich ein ganz spezielles Extra, das du nicht zwingend brauchst!

 

Was bei Babywaagen wichtig ist

Achte bei allen Babywaagen immer darauf, dass sie eine geschwungene Waagschale haben. Dann liegt dein Baby immer sicher beim Wiegen in der Schale, fühlt sich beschützt und kann nicht herausfallen. Außerdem sollte die Babywaage immer fest auf dem Boden stehen, sodass sie auch bei Babygestrampel und heftigeren Bewegungen sicher an ihrem Platz bleibt.

Da sich das zulässige Höchstgewicht je nach Hersteller und Modell unterscheidet, solltest du dir vorher immer aufmerksam die Bedienungsanleitung durchlesen. Eine einfache Anwendung, ebenso wie ein schnelles Ablesen des Gewichtes sind ebenfalls von Vorteil.

Es gibt digitale Säuglingswaagen mit Netzbetrieb und welche, die mit Batterien bzw. Akkus funktionieren. Es kommt ganz auf deine Präferenzen an, für welche Art du dich entscheidest. Besonders praktisch ist es, wenn du die Babywiegeschale abnehmen kannst. Das erleichtert dir die Reinigung der Schale, vor allem aber kannst du die Babywaage problemlos in eine Brief- oder Küchenwaage umfunktionieren. Wird der Babywiegeaufsatz nicht mehr benötigt, kannst du ihn ganz einfach durch weitere Aufsätze ersetzen oder die Babywaage als Standwaage für Kleinkinder verwenden.

 

Die drei besten Babywaagen im Test

My Weight Babywaage

Die Babywaage aus dem Hause My Weigh ist zwar mit ca. 65 € die teuerste Säuglingswaage im Test, dafür überzeugt sie aber mit ihrer extrem einfachen Bedienbarkeit, den genauen Messergebnissen und insbesondere mit der praktischen Tara-Funktion. So kannst du dein Kleines auch mit Windel oder Decke auf die Babywaage legen. Die Waage misst sehr genau und ist daher auch ideal als Stillwaage geeignet, um das Gewicht vor und nach dem Stillen zu vergleichen. Die Schale ist einfach für dein kleines Baby perfekt: Dein Kind liegt jederzeit bequem und sicher. Die Waage hat auch bei Bewegungen einen sicheren Stand und liefert ein zuverlässiges Ergebnis.

Diese Babywaage funktioniert mit Netzbetrieb, lästiges Batteriewechseln wird dir dadurch erspart. Außerdem kann diese Säuglingswaage später auch als Kleinkindwaage verwendet werden, da die Waage für ein Höchstgewicht von bis zu 27 kg ausgelegt ist. Auch als Brief-, Päckchen- oder Küchenwaage kann sie verwendet werden.

 

Chicco Babywaage

Die Chicco Babywaage liefert ebenfalls ein zuverlässiges und schnelles Messergebnis, auch wenn dein Kind gerade einmal wieder nicht stillhalten möchte. Diese Säuglingswaage verfügt wie die anderen Testsieger auch über eine ergonomisch geformte Wiegeschale. Dein Baby kann somit bequem liegen und sich ausstrecken, während es gewogen wird. Die Chicco Babywaage verfügt ebenfalls über eine Tara-Funktion. Das letzte Messergebnis wird automatisch gespeichert, so dass sich diese Waage ideal dafür eignet, das Gewicht nach dem Stillen zu vergleichen.

Die Babywaage funktioniert mit Batterien (ein Paar ist sogar im Lieferumfang enthalten) und kann bis zu einem Gewicht 20 kg verwendet werden.

 

Babywaage mit süßen Janosch-Motiven von Beurer 

Die Babywaage von Beurer überzeugt mit der ergonomisch gewölbten Wiegefläche und der sehr gut funktionierenden Hold-Funktion. Selbst wenn dein Kleines ein bisschen rumzappelt, liefert die Waage ein schnelles und zuverlässiges Ergebnis. Auch diese Waage verfügt über eine Tara-Funktion und wird mit Batterien betrieben. Diese Waage ist bis zu einem Gewicht von 20 kg ausgelegt.

Die Babywaagen von Chicco und Beurer haben den Nachteil, dass sie über keine extra abnehmbare Wiegeschale verfügen. So kann die Säuglingswaage – wenn dein kleiner Schatz zu groß geworden ist – nicht als Küchenwaage verwendet werden.

 

Wo Babywaagen kaufen

Babywaagen von Reer, Beurer oder My Weight kannst du günstig bei Amazon, Babyone oder anderen Online-Shops wie bei Saturn, Media Markt und Conrad bestellen. Hier ist die Auswahl an digitalen Babywaagen am größten und du findest auch elektronische Kleinkindwaagen von Withings, Chicco oder Seca.

Natürlich kannst du Säuglingswaagen auch vor Ort im Technikhandel bei Saturn, Media Markt oder größeren Supermärkten wie Real kaufen. Bei Ebay Kleinanzeigen gibt es ebenfalls immer wieder günstige und gebrauchte Babywaagen im Angebot.

 

Was kosten Babywaagen

Je nachdem, für welches Modell und welche Marke du dich entscheidest, liegen die Kosten für eine Babywaage zwischen 30 und 150 € aufwärts. Die günstigen Modelle von Smart Weigh oder Deuba bekommst du bereits für ca. 30 €. Die Babywaage mit Musik von Reer kannst du für ungefähr 45 € kaufen. Babywaagen der Hersteller My Weight, Chicco, Beurer oder Haberkorn kosten meist zwischen 55 und 65 €.

Der Preis für Babywaagen ist nach oben hin offen, so bieten Hersteller wie Seca, Soehnle oder Withings Modelle an, die mehr als 100 oder 150 € kosten. Diese Babywaagen sind aber eher für Hebammen, Arztpraxen oder Krankenhäuser gedacht. Du brauchst für dein Kleines zuhause definitiv nicht so eine teure Babywaage, eine günstigere Kleinkindwaage reicht vollkommen aus.

 

Wo Babywaagen leihen

Wer sich nicht extra für ein paar Monate eine eigene Babywaage zulegen möchte, die dann schon nach kurzer Zeit irgendwo in den Weiten des Kellers oder ganz unten im Badezimmerschrank verstaut wird, kann eine Babywaage auch günstig in der Apotheke mieten und diese tage-, wochen- oder monatsweise leihen.

Viele Apotheken bieten diesen Service an und gegen eine bestimmte Gebühr kannst du Babywaagen von Reer, Chicco oder My Weigh ganz einfach und problemlos ausleihen. Wenn du eine Babywaage ausleihst, schonst du nicht nur deinen Geldbeutel, sondern denkst auch gleichzeitig an die Umwelt.
Darüber hinaus hast du die Möglichkeit, online bei diversen Anbietern eine Waage zu mieten. Der Preis für einen Monat liegt bei ca. 20 €, für sechs Monate bei rund 55 €.

Bevor du dir eine Babywaage online oder in der Apotheke ausleihen möchtest, frag am besten noch deine Freundinnen, ob sie vielleicht eine Säuglingswaage zuhause haben, die sie dir leihen können. Ein Blick bei Ebay-Kleinanzeigen kann auch nicht schaden, hier findest du besonders günstig gebrauchte Babywaagen.

 

Was kostet es, eine Babywaage in der Apotheke zu leihen

Die Frage lässt sich nicht allgemein beantworten, da die Kosten je nach Modell und Marke der Babywaage sowie je nach Apotheke, Stadt und Leihdauer variieren. Am besten gehst du bei dem nächsten Stadtbummel mit deinem Kleinen in der Apotheke vorbei und fragst nach, wie teuer es ist, eine Babywaage zu leihen.

Es kommt ganz auf die Apotheke an, wie viel du zahlst und ob du die Babywaage auch tageweise leihen oder sie nur für eine Woche oder einen Monat mieten kannst.

Hier lohnt es sich auf jeden Fall, die Mietpreise für die Säuglingswaagen miteinander zu vergleichen: Einige Apotheken verlangen pro Tag einen Euro, andere erheben eine Leihgebühr zwischen 8 und ca. 20 €. Normalerweise musst du zusätzlich zu der Gebühr für den Babywaagen-Service noch Pfand hinterlegen.

 

Babywaage auf Rezept

Wenn dein Kind krank ist, wenig trinkt oder Durchfall hat, ist es umso wichtiger, dass das Gewicht genauesten kontrolliert wird. In so einem Fall kannst du dir von deinem Kinderarzt ein Rezept ausstellen und dir eine Babywaage verordnen lassen. Mit diesem Rezept kannst du dann die Babywaage kostenlos in der Apotheke ausleihen.

nach oben