Die 10 besten Hochstühle für Babys & Kinder im Test & Vergleich 2017



Die zehn besten Hochstühle

Nr. Bild Produktinfo Shop
1. Hauck 665107 Sit’n Relax Zoo – Babyliege und Hochstuhl ab Geburt / mit Liegefunktion, mitwachsend, höhenverstellbar Amazon
2. Roba 7562 W – Treppenhochstuhl, weiß lackiert Amazon
3. Chicco Sitzerhöhung Pocket Snack, silber Amazon
4. Hauck 661086 Hochstuhl Alpha +, weiß Amazon
5. IKEA ANTILOP – Hochstuhl mit Sicherheitsgurt – 90 cm Amazon
6. Safety 1st Timba Mitwachsender Hochstuhl, abnehmbares Tischchen, aus massivem Buchenholz, hohe Rückenlehne, weiß, ab ca. 6 Monate bis ca. 10 Jahre (max. 30 kg) Amazon
7. Peg Perego H3PPZ2PALO Hochstuhl Prima Pappa Zero 3, paloma lederimitat Amazon
8. Chicco Hochstulhl Polly, 2-in-1, Wild Amazon
9. Kinderkraft FINI Kinderhochstuhl Treppenhochstuhl Babyhochstuhl Kombihochstuhl Hochstuhl Amazon
10. Geuther – mitwachsender Hochstuhl Swing Amazon


Seit dein kleiner Fratz nun endlich auf der Welt ist, dreht sich (fast) alles nur um deinen kleinen Liebling und du bist 24 Stunden am Tag ganz schön gefordert. Ruhepausen sind dir nur selten vergönnt: Dein Baby möchte alle zwei Stunden gestillt und gefüttert werden – drei geregelte Mahlzeiten mit Frühstück, Mittagessen und Abendessen reichen da nicht aus.

Dein Kind braucht genügend Schlaf und viele Ruhepausen, dazu darf es nicht zu laut, zu kalt oder zu warm sein. Laufen kann dein Kleines erst nach einigen Monaten und auch der Gang zur Toilette funktioniert nicht auf Anhieb. Umso besser, dass Mama und Papa jeden Wunsch von den Augen ablesen und jederzeit zur Stelle sind 🙂

Ein Hochstuhl ermöglicht es deinem kleinen Prinzen oder deiner kleinen Prinzessin von oben auf seinem Stühlchen thronend, das bunte Treiben in seinem kleinen Königreich zu beobachten und diese mit lauten Kreischlauten, fröhlichem Gebrabbel oder wildem Gestrampel zu koordinieren.

Hochstühle gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen und mit den unterschiedlichsten Funktionen: Treppenhochstühle von Roba, Hauck oder Stokke, mitwachsende 2in1 Kombihochstühle, Hochstühle mit Wippfunktion und einem Sitzverkleinerer für Babys und klappbare, mobile Hochstühle für Zuhause oder auf Reisen.

Damit du bei der immensen Auswahl an Baby- und Kinderhochstühlen von Ikea, Hauck, Stokke und Geuther nicht den Überblick verlierst und dir von deinem kleinen Fratz keine Beschwerden zu Ohren kommen oder gar Reklamationswünsche geäußert werden, informiert dich babys10 über alles, was du im Zusammenhang mit Hochstühlen wissen musst. Der Hochstuhl Test und Vergleich informiert dich, welcher Hochstuhl der Beste für deinen kleinen Liebling ist und welche Vorteile die einzelnen Modelle haben.

 

Vorteile eines Hochstuhls

Im Folgenden kannst du dich ausführlich über die verschiedenen Vorteile informieren, die ein Hochstuhl mit sich bringt:

 

Dein Kind ist von Anfang an bei euren gemeinsamen Mahlzeiten dabei

Ein Hochstuhl hat den Vorteil, dass dein Kind von Anfang an bei euren gemeinsamen Frühstücken und Abendessen mit am Tisch sitzen kann. So ist dein kleiner Schatz komplett in den Familienalltag integriert und kann ganz bequem in seinem Hochstuhl mit dem Fläschchen oder mit Beikost gefüttert werden. Du hast die Hände frei und musst dein Kleines nicht umständlich füttern, wenn es auf deinem Schoß sitzt.

Ist dein Kind noch ganz klein, eignen sich Hochstühle, bei denen Babyschalen und Sitzverkleinerer problemlos angebracht werden können, wie bspw. mit dem Newborn Set für den Tripp Trapp Hochstuhl von Stokke.

Wippen, die in der Höhe verstellbar und somit an die Höhe deines Esstisches angepasst werden können, sind ebenfalls besonders praktisch, wenn dein Baby noch nicht sitzen kann. Beaba bspw. bietet so einen Babyhochstuhl an. So hat dein Kleines von Anfang an Blickkontakt mit euch und kann aufmerksam verfolgen, welche merkwürdigen Hilfsmittel (Messer und Gabel) ihr für die Nahrungsaufnahme verwendet:

Denn aus der Sicht deines Babys reicht es doch eigentlich vollkommen aus, alles Essbare mit den Händen zu zerquetschen und in den Mund zu stopfen. Für ihn ist es bestimmt recht komisch, dass Mama und Papa ausgerechnet zuhause immer unendlich viele Gläser, Teller, Gabeln und Messer benutzen. Wenn sie unterwegs sind, dann laufen sie doch schließlich auch mit Schnabeltasse (Coffee to go Becher) herum und essen pürierten Fruchtbrei (Smoothie).

 

Der Hochstuhl wächst mit deinem Kind mit & ist extrem praktisch

Ein Hochstuhl kann von deinem kleinen Schatz bereits ab der Geburt bzw. im Alter von wenigen Monaten bis hinein ins Schulkindalter verwendet werden und ist somit ein treuer Begleiter für mehrere Jahre.

Ein Hochstuhl ist in der Regel mehrfach höhenverstellbar, sodass er mit deinem Kind mitwächst. Einige Hochstühle sind so konstruiert, dass du ihn einfach und schnell zusammenklappen und verstauen kannst. Andere Hochstühle können später in eine Tisch-Stuhl-Kombination umgebaut werden. Umso wichtiger ist es, dass ein Kinderhochstuhl robust, stabil und widerstandsfähig ist, damit er die lange Nutzungsdauer übersteht und gemeinsam mit deinem Kind wachsen kann.

Wird dein kleiner Schatz größer, kann dein Kind seine eigenen ersten Trink- und Essversuche mit seinem Trinklernbecher und seinem Kindergeschirr wagen und dabei das gesamte Umfeld in einen Schweinestall verwandeln. Umso besser, dass dein Zwerg dabei sicher im Hochstuhl sitzt und seine klebrigen Patschehände nur am Tisch und nicht überall in der ganzen Wohnung abschmieren kann.

 

Was gibt es für Hochstühle

Im Folgenden erfährst du alles über die verschiedenen Hochstühle sowie über ihre Vorteile und Produkteigenschaften. Es lässt sich nicht immer genau zwischen Baby-,Treppen- und mitwachsenden Hochstühlen differenzieren, so wachsen bspw. viele Treppenhochstühle aus Holz mit deinem Kind mit und können mit Hilfe einer Babyschale oder eines Sitzverkleineres auch schon für kleine Babys genutzt werden.

Auch Babyhochstühle und Kombihochstühle begleiten dein Kind über mehrere Jahre hinweg und können später teilweise als Tisch-Stuhl-Kombination im Kinderzimmer verwendet werden. Die nachstehende Aufteilung dient für dich lediglich als Übersicht und zur besseren Orientierung, damit vor dem Kauf eines Hochstuhls keine Fragen mehr übrig bleiben.

 

Babyhochstuhl

Babyhochstühle sind bereits für deinen kleinen Schatz ab der Geburt geeignet, da sie über eine bequeme Liegefläche verfügen. Der Babyaufsatz bzw. die Babyschale kann meist noch in mehreren Positionen und in der Höhe verstellt werden, sodass es dein kleiner Liebling besonders weich und gemütlich bei euren gemeinsamen Mahlzeiten mit am Tisch sitzen kann. Ein Sicherheitsgurt und ggf. ein Sitzverkleinerer für den Hochstuhl halten deinen Sprössling jederzeit fest und sicher im Sattel.

Kann dein Zwerg alleine sitzen und ihr startet zusammen die ersten Beikost-Versuche, dann kann die Sitzverkleinerung entfernt oder die Babyschale gegen einen Hochstuhlaufsatz ausgetauscht werden. Bei einigen Modellen kann die Rückenlehne des Hochstuhlaufsatzes ebenfalls bis in die Liegeposition verstellt werden. Eine Fußstütze sowie ein Ess- und Spielbrett sind oft ebenfalls mit dabei, damit es deinem Schatz an nichts fehlt.

Als weitere Alternative für einen Babyhochstuhl eignet sich ein Hochstuhl mit einer Wippfunktion: Die Beaba Babywippe bietet einen Hochstuhl mit einer tollen Schaukelfunktion an. Dieser Hochstuhl mit integrierter Wippe kann allerdings nicht in einen Kinderhochstuhl umfunktioniert werden, da diese Babyschaukel nur bis zu einem Gewicht von 9 kg ausgelegt ist.

 

Passende Hochstühle ab der Geburt

Diese Hochstühle für Babys und Kleinkinder lassen sich schnell und kinderleicht zusammenklappen. So ein klappbarer Hochstuhl ist damit nicht nur besonders praktisch, sondern extrem mobil, schnell verstaut und steht nicht im Weg herum.

 

Weitere Hochstühle für Babys, die zusammenklappbar sind (erst ab sechs Monaten geeignet!)

Der Flexa Hochstuhl und der Antilop Kinderhochstuhl von Ikea können zwar nicht so einfach zusammengeklappt werden, sehen dafür aber sehr modern und richtig schick aus. Die beiden Hochstühle von Ikea und Flexa sind ebenfalls für Babys ab sechs Monaten geeignet.

 

Mitwachsender Hochstuhl & Treppenhochstuhl

Nicht nur die zuvor beschriebenen Hochstühle für Babys können mit dem Alter deines Kindes mitwachsen, auch der Klassiker unter den Hochstühlen – der Treppenhochstuhl – besitzt diese tolle Eigenschaft. Ein Treppenhochstuhl wird größtenteils aus Holz gefertigt und ist dadurch besonders stabil. Außerdem ist ein Holzhochstuhl aus einem nachwachsenden Rohstoff gefertigt und kann später wieder gut recycelt werden.

Stokke, Hauk, Roba und Geuther bieten bspw. ihre Treppenhochstühle in vielen verschiedenen Farbtönen an, sodass sie wunderbar zu jeder Einrichtung passen und sich mit den anderen Möbelstücken in deinem Zuhause hervorragend kombinieren lassen.

Diese Treppenhochstühle sind besonders flexibel und dank der Konstruktion wird eine hohe Kippsicherheit gewährleistet: Ein Treppenhochstuhl wächst mit deinem Kind mit, da das Sitzbrett und die Fußstütze individuell an die Größe deines kleinen Zwerges oder Riesen angepasst werden kann. Dieser Kinderhochstuhl kann ab einem Alter von ca. sechs Monaten bis hin zu einem Gewicht von 25 bis 30 kg oder sogar bis zu 80 bis 90 kg verwendet werden. Somit kann der Stuhl später auch von Mama und Papa genutzt werden, wenn sie zwischendurch eine kleine Verschnaufpause benötigen. Beachte bitte bei jedem Modell die Gebrauchsanweisung und das zulässige Höchstgewicht.

 

Zubehör für den Treppenhochstuhl

Mit einem Sicherheitsbügel, einem 5-Punkt-Rückhaltesystem oder einem Schrittgurt kann der Treppenhochstuhl für die kleinen Zappelphilippe sicherer gemacht und in einen komfortablen Babyhochstuhl verwandelt werden. Eine Hochstuhlauflage macht den Thron für die kleinen Könige erst so richtig bequem. Stokke bietet zudem für seinen Tripp Trapp Kinderhochstuhl ein Newborn Set an, das den Kinderhochstuhl ganz schnell und einfach in einen Babyhochstuhl verwandelt, der bereits für Neugeborene verwendet werden kann.

Treppy hat einen tollen Adapter für eine Maxi-Cosi Babyschale im Sortiment, die aus dem Treppenhochstuhl vorübergehend auch einen Babyhochstuhl macht. Die meisten mitwachsenden Hochstühle aus Holz lassen sich nicht nur mit Auflage und Gurt, sondern auch mit einem Ess- bzw. Spielbrett erweitern.

 

Passende Hochstühle aus Holz

 

2in1, 3in1 & Kombihochstuhl

Kombihochstühle sind besonders praktisch, weil sie nicht nur mit deinem Kind mitwachsen, sondern auch noch weitere Funktionen erfüllen können. So kann ein 2in1 oder 3in1 Hochstuhl als eine Tisch-Stuhl-Kombination oder bspw. als Schaukelpferd oder Wippe verwendet werden. Ein Kombihochstuhl ist somit vielseitig einsetzbar und kann später auch als Spieltisch zum Malen und Basteln im Kinderzimmer verwendet werden.

Sitzverkleinerer, Hochstuhlauflagen und ein praktisches Essbrett sind bei den meisten Modellen mit dabei. Ansonsten kannst du das passende Zubehör für deinen 2in1 oder 3in1 Hochstuhl einfach separat kaufen. In der Regel ist so ein Kombihochstuhl ab ca. sechs Monaten für deinen kleinen Sprössling geeignet und kann je nach Modell bis ins Schulkindalter hinein verwendet werden. Die exakte Altersempfehlung und das zulässige Höchstgewicht deines Hochstuhls kannst du der Gebrauchsanweisung entnehmen.

 

Passende Hochstühle

  • Pinolino Kombihochstuhl Nele
  • Schardt Hochstuhl X-TRA
  • Roba Kombihochstuhl
  • Trihorse Kinderhochstuhl 3in1
  • Peg Pérego Multifunktionshochstuhl Tatamia

 

Mobiler (Reise-)Hochstuhl

Wenn dein Wohnzimmer oder deine Küche besonders klein sind und deine Kochnische eher mit einer winzigen Schiffskombüse vergleichbar ist, kann es mit einem zusätzlichen Hochstuhl für dein Baby recht eng werden. Aber nicht nur in einer kleinen Wohnung, sondern auch für unterwegs und auf Reisen sind mobile und klappbare Hochstühle für Kinder besonders praktisch.

Ein mobiler Hochstuhl bzw. ein Tischsitz ist schnell und einfach am Stuhl oder am Tisch angebracht und befestigt, sodass einem Besuch bei Oma und Opa oder bei deinem Lieblingsitaliener um die Ecke nichts mehr im Weg steht. Aber auch wenn du Besuch von Freunden mit Kindern oder von deinen Neffen und Nichten bekommst, ist es immer super, wenn du einen kleinen Hochstuhl zuhause hast.

Mobile Reisehochstühle gibt es in verschiedenen Ausführungen, sodass der perfekte Hochstuhl für dich und dein Kleines garantiert dabei ist. Und dein kleiner Schatz wird sich riesig freuen, wenn er endlich auf einem Erwachsenenstuhl sitzen darf.

 

Tischsitz, Sitzerhöhung oder Sitzgurt

Du kannst zwischen Tischsitzen, (aufblasbaren) Sitzerhöhungen und tragbaren Sitzgurten für den Stuhl wählen: Tischsitze montierst du mit einem universellen Befestigungssystem mit Sicherungsschrauben direkt am Tisch. So kann dein Kleines seinen leckeren Brei direkt mit euch am Tisch essen, ein extra Essbrett brauchst du dafür nicht.

Eine weitere Alternative sind Sitzerhöhungen, die du einfach am Stuhl befestigen kannst. Diese Sitzerhöhungen gibt es in verschiedenen Ausführungen, entweder können diese direkt am Stuhl angebracht oder vor Gebrauch aufgeblasen werden. Durch die aufblasbaren Luftkissen sitzt dein kleiner Fratz besonders bequem und die Sitzhöhe kann somit auch ein wenig variiert werden.

Als letzte Möglichkeit für einen mobilen Hochstuhl eignet sich ein tragbarer Sitzgurt, der einfach über die Stuhllehne gehängt bzw. gestülpt wird. Dein Kind sitzt so bequem in seinem Gurt und kann überall bei euren Mahlzeiten mit dabei sein.

Diese mobilen (Reise-)Hochstühle sind in der Regel für deinen Spatz geeignet, wenn er alleine aufrecht sitzen kann. Dein kleiner Liebling kann seinen mobilen Hochstuhl somit ab ca. sechs Monaten bis zu einem Alter von 18-24 Monaten nutzen. Die genauen Altersangaben kannst du den jeweiligen Produktbeschreibungen entnehmen.

Mobile Kinderhochstühle und Sitzerhöhungen sind nur an einem normalen Stuhl befestigt und selbstverständlich kein dauerhafter Ersatz für einen richtigen Hochstuhl, da dein Kleines darin nicht so sicher und bequem sitzen kann. Achte auch darauf, dein Kind in einem mobilen Hochstuhl nicht aus den Augen zu lassen, vor allem wenn du einen kleinen Zappelphilipp zuhause hast.

 

Passende Hochstühle

 

Was bei einem Hochstuhl wichtig & zu beachten ist

Sicherheit

Egal, für welchen Hochstuhl du dich auch entscheidest, Sicherheit geht immer vor. Halte dich beim Zusammenbau des Hochstuhls immer an die Gebrauchsanweisung des Hochstuhls und lasse dein Kind darin nie länger unbeaufsichtigt. Natürlich kannst du kurz in die Küche gehen und Nachschub von Babys Lieblingsbrei holen oder dir schnell ein anderes T-Shirt anziehen, wenn wieder eine Ladung Spaghetti darauf gelandet ist, aber auch hier gilt die Regel, Babys und Kleinkinder nicht alleine im Raum zu lassen.

Beim Zusammenbau des Kinderhochstuhls solltest du ebenfalls darauf achten, dass dein Kind sich nicht an irgendwelchen Schrauben oder Kanten verletzen kann. Da Hersteller wie Geuther, Roba, Ikea und Schardt aber Pioniere bei Kindermöbeln sind, sind diese Produkte mehr als durchdacht und extra für kleine Zwerge entwickelt und konstruiert worden. Sicherheit steht auch bei den Herstellern an erster Stelle, deswegen musst du dir bei den Hochstühlen namhafter Marken keine Sorgen machen. Aber natürlich solltest du vor jedem ersten Gebrauch das Produkt auf seine Tauglichkeit testen.

 

Ab wann und wie lange Hochstuhl

Ab wann und für wie lange du einen Hochstuhl für deinen kleinen Schatz verwenden kannst, hängt immer vom jeweiligen Hochstuhl und dem maximalen Höchstgewicht ab. Manche Babys sitzen bereits ab der Geburt in einem Babyhochstuhl, andere Eltern haben zunächst eine Wippe für ihren kleinen Schatz und setzen ihren kleinen Zwerg erst dann in einen Hochstuhl, wenn er eigenständig sitzen kann. Eine Sitzverkleinerung gibt kleinen Babys den nötigen Halt und Komfort.

Ob du dein Kind in einen Hochstuhl ab 0 Monate mit Liegefunktion, in eine Babywippe oder lieber in einen Stubenwagen legen möchtest, bleibt ganz dir überlassen. Denn dank des großen Angebots an Hochstühlen hast du die Wahl, ab wann und für wie lange dein Kind seinen Baby-, Treppen- oder Kombihochstuhl nutzen kann.

 

Sitzverkleinerer und Hochstuhlauflagen

Kaufst du einen Sitzverkleinerer zu deinem Hochstuhl dazu, solltest du darauf achten, dass er zu deinem Hochstuhl passt. Geuther, Roba, Schardt, Hauck und Pinolino bieten für ihre Hochstühle schöne und bequeme Sitzverkleinerer mit und ohne Armlehnen an, die es deinem Schatz auf seinem Hochstuhl besonders gemütlich machen.

Geuther bietet aber auch einen Universal-Sitzverkleinerer an, der für alle Hochstühle (auch mit 3-Punkt-Gurtsystem) geeignet ist. Die Sitzverkleinerer bzw. die Bezüge sind aus Baumwolle oder einem abwaschbaren Material gefertigt, was bei kleinen Schmierfinken besonders sinnvoll ist und dir viel Arbeit erspart.

Hochstuhlauflagen für Treppen- oder Kombihochstühle gibt es ebenfalls in vielen schönen Designs und mit lustigen Motiven für alle gängigen Hochstühle. Die Hochstuhlauflagen bestehen meist aus einem zweiteiligen Set, die dem Popo und dem Rücken deines Kindes mehr Komfort bieten.

Achte bei allen Sitzverkleinerungen und Hochstuhlauflagen darauf, dass du sie leicht reinigen kannst bzw. die Oberfläche abwischbar ist. Hat dein Kleines das erste Mal einen Becher und einen Löffel in der Hand, wird definitiv nicht alles vom leckeren Brei in seinem Mund landen. Es macht schließlich auch viel mehr Spaß, das köstliche Karottenpüree mit fröhlichem Gebrabbel in den kleinen Patschehändchen zu zermatschen und an den frisch gewaschenen Strampler zu schmieren.

 

Höhenverstellbare und mitwachsende Hochstühle

Bei höhenverstellbaren und mitwachsenden Hochstühlen solltest du ebenso wie bei allen anderen Kinderhochstühlen die Gebrauchsanleitung beachten und das Sitzbrett, die Fußstütze sowie die Rückenlehne entsprechend der Größe deines Kindes einstellen. Auch dazu findest du genaue Hinweise in der Produktbeschreibung. Außerdem wird dir dein kleiner Fratz schon mitteilen, wenn der Stuhl zu unbequem ist und er mit seinen Ärmchen nicht an seinen Becher herankommt.

 

Die besten drei Baby- und Kinderhochstühle von Hauck, Roba & Chicco im Test

Im Hochstuhl Test stellt babys10 dir den jeweiligen Testsieger unter den Babyhochstühlen, Treppenhochstühlen und mobilen Sitzerhöhungen vor.

 

Hauck Sit’n Relax Hochstuhl


Der Hauck Sit’n Relax Hochstuhl ist der Testsieger unter den Babyhochstühlen und ein wahres Allroundtalent, da dein kleiner Liebling diesen tollen Hochstuhl bereits ab der Geburt nutzen kann. Der Babyaufsatz kann bis in die Liegeposition verstellt werden, so kann dein kleiner Schatz darin gemütlich schlummern, wenn ihr gemeinsam zu Abend esst. Ist dein kleiner Zwerg etwas munterer, kannst du die Rückenlehne so verstellen, dass dich dein Baby aufmerksam beim Tischdecken, Essen und Aufräumen beobachten kann.

Kann dein Kind sitzen, wechselt du den Babyaufsatz gegen den Hochstuhlaufsatz. Auch bei diesem Aufsatz kann die Rückenlehne verstellt werden. Die Fußstütze und das Ess- und Spielbrett sind ebenfalls in der Höhe verstellbar und passen somit wunderbar an jeden Esstisch. Zappelt dein kleiner Schatz gerne viel rum, hält ihn der Sicherheitsgurt jederzeit sicher auf seinem Stuhl fest. Der Ablagekorb unterhalb des Stuhls ist zudem super praktisch, so kann das Spielzeug, das dein kleiner Schatz überall in der Wohnung verteilen wird, ganz einfach verstaut werden.

Der Sit’n Relax Hochstuhl von Hauck ist mit ca. 120 € nicht unbedingt der günstigste Hochstuhl, aber dafür Baby- und Kinderhochstuhl in einem. Somit ist er wirklich jeden Cent wert. Der Hochstuhl von Hauck ist super verarbeitet, schnell und einfach zusammengebaut und kann schon ab der Geburt bis hinein ins Kindergartenalter verwendet werden. Dein kleiner Schatz hat es in beiden Hochstuhlaufsätzen wunderbar bequem und sitzt jederzeit sicher im Hochstuhl. Den Hauck Sit’n Relax Hochstuhl gibt es in zwei verschiedenen Designs, die Winnie Pooh Variante ist supersüß, kostet allerdings ein paar Euro mehr.

 

Roba Sit Up III Treppenhochstuhl


Der Treppenhochstuhl von Roba ist definitiv der Gewinner bei den mitwachsenden Kinderhochstühlen. Der Treppenhochstuhl ist besonders gut verarbeitet, sehr robust und stabil. Der Roba Treppenhochstuhl ist in fünf verschiedenen Farben erhältlich, sodass ein Modell garantiert perfekt zu deiner Einrichtung zuhause passt. Der Hochstuhl ist für dein Kleines ab sechs Monaten geeignet und kann mit einem Sitzverkleinerer weicher und bequemer gemacht werden.

Der Hochstuhl wächst mit deinem Kind mit und ist bis zu einem Gewicht von 50 kg ausgelegt. Somit kann dein kleiner Zwerg eine ganze Weile auf diesem Stuhl sitzen. Der Sicherheitsbügel und das Gurtsystem sind abnehmbar, wenn dein Kind sicher und alleine sitzen kann. Die Fußstütze und die Sitzfläche lassen sich kinderleicht an die jeweilige Größe deines Kindes anpassen.

Der Roba Treppenhochstuhl kostet rund 50 € und ist damit ähnlich teuer wie ein Hochstuhl von Stokke, Geuther, Hauck, Safety 1st und Froggy.

 

Chicco Pocket Hochstuhl


Als besten mobilen Reisehochstuhl hat babys10 den Chicco Pocket Snack Hochstuhl gekürt. Die mobile Sitzerhöhung von Chicco gibt es in sechs tollen verschiedenen Farben und kostet knapp 40 €.

Dank des integrierten Tragegurts ist dieser praktische Tischsitz immer mit dabei und kann für Besuche bei Freunden und Großeltern sowie im Urlaub eingesetzt werden. Zusammengeklappt ist dieser mobile Hochstuhl extrem handlich und leicht zu transportieren. Mit Gurten kann die Sitzerhöhung an jedem Stuhl befestigt werden, dein kleiner Schatz sitzt somit überall sicher und bequem auf seinem kleinen Stühlchen und ist bei all deinen Mahlzeiten an deiner Seite.

 

Wo Hochstuhl kaufen

Babyhochstühle, mitwachsende Treppenhochstühle sowie Kombihochstühle von Ikea, Hauck, Stokke, Roba und Co können online bei Amazon, Babyone, Toys R Us oder My Toys günstig gekauft werden. Bei Amazon findest du eine besonders große Auswahl an Hochstühlen und kannst dort auch einen Hochstuhl von Nomi, Bloom (Fresco), ABC Design und Sitzverkleinerer für deinen Moizi oder Storchenmühle Hochstuhl kaufen.

Den passenden Puppenhochstuhl von Baby Björn für Babys Lieblingspuppe kannst du dort ebenfalls bestellen. Der nächste Geburtstag deines kleinen Lieblings steht bestimmt bald vor Tür und es wird deinem Kind großen Spaß machen, Mama und Papa zu spielen und das Lieblingskuscheltier in einem Hochstuhl mit leckerem Brei zu füttern.

Bei Ebay Kleinanzeigen kannst du viele Hochstühle – bspw. den Tripp Trapp von Stokke oder Kinderhochstühle von Hauck, Nomi, Chicco und Geuther – günstig gebraucht kaufen. Im Online-Shop von Lidl, Real und Rossmann findest du auch viele preiswerte Hochstühle von Safety 1st, Hauck und Chic 4 Baby.

nach oben