Die 10 besten Kindersitze im Test & Vergleich 2017




Die Top10 der Kindersitze

Nr. Bild Produktinfo Shop
1. Cybex Gold Solution M, Autositz Gruppe 2/3 (15-36 kg), Kollektion 2017, mystic pink, ohne Isofix Amazon
2. kiddy 41543PF076 Autositz Phoenixfix 3 010 Steel Grey Amazon
3. Britax Römer Autositz First Class Plus, Gruppe 0+/1 (Geburt – 18 kg), Kollektion 2017, mineral purple Amazon
4. CYBEX SILVER Pallas-fix Autositz Gruppe 1/2/3 (9-36 kg), Cobblestone Amazon
5. Maxi-Cosi Priori SPS Plus Autokindersitz Gruppe 1 (ab 9 Monate bis circa 3,5 Jahre, 9-18 kg) stone Amazon
6. CYBEX SILVER Solution X-fix Autositz Gruppe 2/3 (15-36 kg), Pure Black Amazon
7. Britax Römer 2000024691 Autositz EVOLVA 123, Gruppe 1/2/3, 9 – 36 kg, Kollektion 2017, Cosmos Black Amazon
8. Maxi-Cosi Tobi Kindersitz (Gruppe 1, 9-18 kg) earth brown Amazon
9. Safety 1st Manga Autositzerhöhung – Kindersitz Gruppe 2/3 – ab 3,5 bis 12 Jahre, schwarz Amazon
10. Patron Sitzerhöhung Max, schwarz/grau Amazon


Bei einem Autounfall kann der richtige Kindersitz Leben retten und gehört deswegen zu den Essentials der Erstaustattung. Seit 1993 gilt in Deutschland, Österreich und in der Schweiz laut der Straßenverkehrsordnung nicht nur die Anschnallpflicht, sondern auch die Kindersitzpflicht. Alle kleinen Fahrgäste, die unter zwölf Jahren oder kleiner als 1,50 m sind, dürfen nur in einem ordnungsgemäßen und passendem Rückhaltesystem mitfahren.

Solltest du den Autositz mal nach einem ereignisreichen Spielenachmittag daheim vergessen haben, kann das nicht nur gefährlich für deinen kleinen Liebling sein, sondern es kommt zudem auch noch ein Bußgeld bis zu 70 € auf dich zu. Da ein cooler Look und ein ergonomisches Design allein nicht ausreichen, um deinem Knirps eine sichere und bequeme Autofahrt zu garantieren, solltest du die Auswahl, Nutzung und den Einbau des Kindersitzes nicht auf die leichte Schulter nehmen und dich vorab genau mit der Sicherheits- und Gebrauchsanweisung befassen.

Welche Kindersitzgruppen gibt es und welcher passt optimal zu dem Gewicht und der Größe deines Kleinen? Wie werden die unterschiedlichen Kindersitz-Varianten im Automobil sicher und schnell befestigt? Zu diesen und weiteren Fragen findest du bei babys10 die passenden Antworten, Vergleiche und Empfehlungen, um mit beruhigtem Gewissen sicher mit deinem Schatz im Straßenverkehr fahren zu können.

 

Welcher Kindersitz ist der richtige für mein Kind

Seitdem der Hersteller Storchenmühle 1963 mit dem weltweit ersten Autositz „Nicki“ auf den Markt ging, hat sich bis 2017 einiges getan. Wahrscheinlich bist du deshalb bei der großen Auswahl an Kindersitzen ein wenig verwirrt, aber keine Sorge: Auch wenn es immer mehr Modelle gibt, hilft babys10 dir, den richtigen Kindersitz auszuwählen und unter den verschiedenen Produkten von Cybex, Britax Römer, Kiddy, Casualplay, Besafe, Nanina, Recaro und Maxi-Cosi einen Durchblick zu bekommen.

Häufig werden gerne auch Begriffe wie Babyschale oder Reboarder synonym für Kindersitz verwendet. Was aber genau die Unterschiede zwischen Babyschale, Kindersitz und Reboarder sind, kannst du in dem Artikel zu Babyschalen genauer nachlesen.

Außerdem kannst du dich darüber informieren, welche Rückhaltesysteme bei babys10, ADAC und Stiftung Warentest am besten abgeschnitten haben und wo du die Testsieger kaufen kannst.

 

Was gibt es für Kindersitze & Kindersitzgruppen

Aufgrund der vielen Angebote kann der Kaufprozess für junge Eltern schnell in einer zeitintensiven Recherche und einem verwirrenden Informationsfluss enden. Um die verschiedenen Qualitätskriterien zu gewährleisten, werden die unterschiedlichen Babyschalen, Reboarder, Kindersitze und Kindersitzerhöhungen von den Herstellern in Klassen bzw. Altersgruppen eingeteilt. Erst dann kann, abhängig von Gewicht und Körpergröße, das ideale Gestell einen bequemen Halt und genügend Bewegungsfreiraum bieten. Schließlich sollte dein kleiner Sprössling genügend Platz haben, um sich mit seinem Lieblingsspielzeug, wie dem kuscheligen Hoppel -Hase oder Schmuse-Esel Pauli, die lange Autofahrt zu verkürzen.

 

Wer braucht welchen Kindersitz

Prinzipiell ist jeder Autositz nach den Zulassungskriterien der ECE Mindestnorm konzipiert, die entweder der klassischen ECE-R44/04 oder der ECE-R129 entsprechen. Die Europäische Union unterteilt die Kindersitze in sechs verschiedene Kindersitz-Gewichtsgruppen:

 

Kindersitzgruppen

Gruppe 0 für Kinder, die weniger als 10 kg wiegen und unter 15 Monate alt sind
i-Size für alle Kinder, die nicht größer als 105 cm sind und unter 15 Monate alt sind
Gruppe 0+ für Kinder, die bis zu 13 kg wiegen und nicht älter als 3 Jahre alt
Gruppe 1 für Kinder, die zwischen 9 und 18 kg wiegen und nicht älter als drei Jahre alt sind
Gruppe 2 für Kinder, die zwischen 15 und 25 kg wiegen und zwischen 3 und 12 Jahre alt sind
Gruppe 3 für Kinder zwischen 22 und 36 kg und die nicht älter als 12 Jahre alt sind

 

i-Size-Norm & Reboarder

Die bereits erwähnte ECE-R129 Norm ist auch als i-Size-Norm bekannt und orientiert sich nur an der Größe deines Kindes. Sie erfordert ein rückwärtsgerichtetes Fahren bzw. „Reboardern“. Da es bei den meisten Autounfällen zu einem Frontalaufprall kommt, sorgt der Reboarder bei dem Körper deines Spatzes für eine Kräfteentlastung. Dies ist besonders in den ersten Lebensmonaten deines Kindes sehr wichtig, da die Halsmuskulatur noch zu schwach ausgeprägt ist, um das große und schwere Köpfchen eigenständig halten zu können. Nicht nur der Hersteller Cybex bietet hierfür den passende Reboarder-Babyschale Aton an, sondern auch Besafe mit Modell IZI oder Perego mit Viaggio (9-18 kg) überzeugen im Autositz Test 2017.

An dieser Stelle gilt es jedoch zu erwähnen, dass du dich natürlich grob an diesen Normen und Vorgaben orientieren kannst, aber letzten Endes entscheidest du selbst, welcher Sitz zu der Anatomie deines jungen Rackers perfekt passt. Dabei gilt es, am besten immer auf den fürsorglichen und sensiblen Mama-Instinkt zu hören.

 

Mitwachsende Kindersitze

Viele Hersteller bieten zudem mitwachsende Kindersitze an, die sich dann nicht nur dem Gewicht, sondern auch der Größes deines Kindes anpassen. Bei mitwachsenden Kindersitzen hast du die Möglichkeit, Sitzverkleinerer zu verwenden und diese bei Bedarf zu entfernen, wenn dein kleiner Zwerg groß genug ist. Außerdem haben mitwachsende Kindersitze den Vorteil, dass du nicht bei jedem Wachstumsschub deines kleinen Spatzes sofort einen neuen Kindersitz kaufen musst.

 

Kindersitzerhöhungen

Die kostengünstigeren Kindersitzerhöhungen gehören zu der Gruppe 2 und können demnach von Kindern verwendet werden, die das Gewicht von 15 kg überschritten haben. Hersteller wie Chicco, Kaufmann, Safety 1st, Patron oder Nania bieten hierzu praktische Modelle mit witzigen Star Wars, Frozen oder Mickey Mouse Motiven an. Auch Babygo und Perego haben Kindersitzerhöhungen im Sortiment, die aber nicht immer in allen Online-Shops vorrätig sind. Allerdings haben solche Erhöhungen meist keine ausreichende Kopfstütze und den notwendigen Seitenaufprallschutz. Sollte dein winziger Weltentdecker nach den abenteuerlichen Aktivitäten mal wieder müde sein, kann sich bei dem Mittagsschläfchen im Auto schnell der Gurt verschieben oder der Kopf zur Seite rutschen, sodass ein erhöhtes Verletzungsrisikos besteht.

 

Babyschale oder Kindersitz

Da die Babyschale – wie der Name schon sagt – nur für Babys geeignet ist und somit als Autositz für Säuglinge der Gruppen 0 und 0+ dient, wird mit der Zeit diese Schale für die jungen Abenteurer schnell zu klein werden und den notwendigen Bewegungsfreiraum einschränken. Deswegen wird ab Gruppe 0+ und Gruppe 1 bereits ein Kindersitz empfohlen, der in bunten Farbmustern und witzigen Prints für gute Laune sorgt. Außerdem wird es dein kleiner Schatz ohnehin lieben, in seinem eigenen coolen Kindersitz zu fahren. Schließlich haben Mama und Papa nicht so einen tollen Kindersitz, in den sie schon ganz alleine hineinklettern und sich dann anschnallen können.

 

Was bei Kindersitzen wichtig & zu beachten ist

Nachdem der richtige Kindersitz ausgewählt wurde, kann damit die erste Spritztour durch die Stadt gemacht werden. Allerdings bringt der ideale Autositz wenig, wenn dieser nicht ordnungsgemäß nach Anleitung in der Karosserie montiert und befestigt wurde. Vielleicht steht auch schon der gemeinsame Urlaub vor der Tür und du weißt nicht, wie man den Sitz oder die Erhöhung schnell und trotzdem sicher im Flugzeug transportiert. Da der Sitz auch mobil eingesetzt werden kann und soll, beispielsweise bei einer Taxifahrt, zählt der ergonomische und leicht verständliche Ab- und Einbau zu den wichtigsten Kaufkriterien.

 

Wo Kindersitz im Auto befestigen

Damit der Kindersitz in ­puncto Sicherheit überzeugen kann, solltest du einige Faktoren beim Einbau, bei der Befestigung und der Platzwahl beachten. Grundsätzlich gehören Kinder ab 2 Jahren auf die Rückbank, da der sicherste Platz im Auto hinter dem Beifahrer ist. Insbesondere nach einer anstrengenden Shoppingtour kannst du deinem kleinen Fahrgast stressfrei und in aller Ruhe beim Ein- und Aussteigen oder Anschnallen helfen, da die Beifahrertür zum Gehweg hin geöffnet wird und nicht zur Straße. Außerdem sind meistens nur die Außenplätze der Rück­sitz­bank isofixtauglich und für einen Kindersitz geeignet.

Bist du aber alleine mit deinem Säugling unterwegs und hast eine längere Strecke zu Oma und Opa vor dir, ist eindeutig der Beifahrerplatz vorteilhafter. Wenn mal wieder Babys Bäuchlein grummelt, weil es gerade verdaut, dann kannst du problemlos kurz zu ihm rüber schauen und ihn ein wenig streicheln. Dazu musst du nicht einen risikoreichen Schulterblick zur Rückbank wagen.

Du darfst aber auf keinen Fall vergessen, den Airbag auf diesem Platz zu deaktivieren, bevor du den Reboarder oder die Babyschale auf dem Beifahrersitz montierst. Bei einem Unfall bietet dieser leider keinen zusätzlichen Schutz, sondern kann im schlimmsten Fall ernste Verletzungen verursachen

 

Wie Kindersitz im Auto befestigen

Bevor du dich auf die Suche nach dem passenden Autositz begibst, kannst du dir überlegen, was dieser alles leisten muss und auf was du persönlich am meisten Wert legst. Wird der fipsige Nachwuchs hauptsächlich im Kindersitz in deinem Auto chauffiert? Oder holen Omi und Opi den Sprössling öfters zur einer Bummelfahrt ab? Sollte Letzteres der Fall sein, kann ein leichter, trage- und montagefreundlicher Sitz mit Isofix-Befestigung besser zu eurem Lifestyle passen.

 

Kindersitz mit Isofix-System

Zu den schnellsten “Klicktechnik”-Befestigungssystemen gehören die Isofix-Sitze, die zwar universell einsetz­bar sind, aber in Fahrzeugen mit Staufächern oder Schubladen vor den Rück­sitzen eher zeitraubend und nachteilig sein können, da sie schwieriger zu befestigen sind. Gerne kannst du weitere Informationen in dem Artikel über Isofix-Babyschalen nachlesen, da die Verwendung bzw. Montage von Kindersitzen ähnlich funktioniert.

 

Drei- & Fünfpunktgurt-Systeme

Alternativ dazu kannst du ebenfalls den klassischen Dreipunktgurt, Fünfpunktgurt oder Hosenträgergurt verwenden, der zwar in jedem Auto einbaubar ist, aber im Gegensatz zum Isofix-Gurt sehr kräftig festgezogen werden muss. Hier gilt das Motto: Je weniger Spielraum, umso sicherer. Nicht mehr als eine Handbreite sollte zwischen Brust und Gurt sein.

Speziell die Autositze der “Kidfix Sict” Kollektion von Britax Römer können in Fahrzeugen mit einer Isofix-Befestigung, aber auch zusätzlich mit dem traditionellen Dreipunktgurt-System fixiert werden. Der Hersteller Maxi-Cosi greift bei dem Modell Cabriofix explizit auf das Dreipunktgurt-System zurück und bietet dafür zusätzlich ein kombinierbares Kinderwagen Klicksystem, sodass dein Baby ungestört im Kinderwagen weiterschlafen kann.

 

Kindersitzerhöhung mit Dreipunkt-System befestigen

Bei der Kindersitzerhöhung wird immer – egal, ob mit oder ohne Rückenlehne – die Befestigung via Dreipunktgurt verwendet. Da jedoch einige Kinder je nach Körpergröße und Statur bei dieser Art von Befestigung manchmal Nacken- oder Kopfschmerzen bekommen können, ist ein Fangkörper mit Sitzschale eine weitere Möglichkeit, deinen Schatz bei einem Crash ausreichend zu schützen.

Der Fangkörper ist mit dem Anschnaller befestigt und sorgt dafür, dass dein Kind bei einem Frontaufprall durch eine angenehme Polsterung sachte und sicher wie bei einem Airbag aufgefangen wird und die jungen, empfindlichen Kinderknochen geschont werden. Auch bei diesen Kindersitzen kann der Sitz zusätzlich im Auto mit dem Isofix-Befestigungssystem angebracht werden.

Insbesondere Hersteller Kiddy hat sich mit dem Modell Guardianfix auf Rückhaltesysteme mit Fangkörpern spezialisiert und überzeugt nicht nur mit hervorragenden Sicherheitstests, sondern auch mit farbenfrohen Designs in lebendigen Apfel-Grün.

 

Wie Kindersitz reinigen

Gerade bei einer längeren Autofahrt kann es passieren, dass deine kleine Raupe Nimmersatt mal wieder hungrig ist und nicht mit dem Essen warten mag: Es wird gekrümelt und gekleckst, ob Eis, Brei, Kekse oder andere Schleckereien, alles ist dabei und landet im Auto auf der Rückbank und auf dem Kindersitz. Von Gesicht, Händen, Strampler und Body ganz zu schweigen.

Wie soll man denn bei all den Löchern, Schlaufen und Aufsätzen am Kindersitz noch herausfinden, wie man ihn auseinandernimmt, um ihn dann ordentlich waschen zu können? Zuerst kannst du natürlich die Herstellerhinweise lesen, die Trockenzeit sowie Waschtemperatur checken. Danach ist es ratsam, ein Foto von der Konstruktion mit deinem Handy zu machen, damit du später einsehen kannst, wo alle Riemen, Aufsätze und Accessoires befestigt werden.

Des Weiteren kannst du die einzelnen Teile, wie Bezug und Polsterung, abnehmen, um sie dann in der Waschmaschine im Schonwaschgang zu reinigen. Empfehlenswert ist dabei, auf Weichspüler und zu heiße Temperaturen zu verzichten. Es wäre doch ärgerlich, wenn der Bezug eingeht und nicht mehr auf den Kindersitz passt. Gerne kann der Bezug oder die Polsterung ca. zwei Tage an der Luft trocknen. Währenddessen kannst du die Ritzen und Schlupflöcher im Auto und am Sitz saugen.

Sollten nicht alle Flecken beim ersten Waschgang rausgehen, kannst du noch mit dem Polster Pflegespray von Meguiars Natural Shine nachhelfen. Für einen guten Duft im Auto sorgt dann das Primavera Bio Airspray. Das war’s auch schon, Sitz und Auto sind befreit von Krümeln und wieder bereit für das nächste Flecken-Duell, wenn sich mal wieder Quetschobst und Kaktus-Eis um die Wette ringen.

 

Wie Kindersitz im Flugzeug transportieren bzw. für Flug verpacken

Nun ist es endlich soweit und ihr könnt zusammen mit eurem kleinen Liebling den ersten Familienurlaub planen. Um im Urlaubsland lästige Zusatzkosten für Kindersitze zu vermeiden, kannst du den Kindersitz auch ganz einfach mit in den Urlaub nehmen. Der kleine Aufwand lohnt sich auf jeden Fall, da oftmals die Kindersitze in den Mietwagen schmutzig sind und nicht genügend Sicherheitskriterien erfüllen.

Kindersitze lassen sich, außer in den USA, in den meisten ausländischen Mietwagen mit dem klassischen Dreipunktgurt-System problemlos befestigen. Deshalb ist es sinnvoll, vorab die unterschiedlichen Gegebenheiten und Gurtsysteme mit dem Anbieter zu besprechen und sich mit relevanten Regeln im Ausland zu befassen.

Für das Flugzeug kannst du das Rückhaltesystem beispielsweise in eine extra Tragetasche oder Tüte packen, die dann am Check-In Schalter als Sperrgepäck gekennzeichnet wird. Bist du endlich am Zielort angekommen, kannst du den Sitz vom Rollband oder beim Sperrgepäckschalter abholen und dich zusammen mit deiner Familie auf ein neues Abenteuer begeben.

 

Die drei besten Kindersitze von Cybex, Kiddy & Britax im Vergleich 2017

Im Kindersitz Test 2017 erfährst du nun alles über die drei Testsieger von Cybex, Kiddy und Britax Römer. Natürlich gibt es noch weitere gute Kindersitze von Herstellern wie Maxi-Cosi oder LCP Kids. Jedoch wurden diese von ADAC und Stiftung Warentest größtenteils mit durchschnittlich bis gut bewertet und auch babys10 teilt diese Ansicht.

 

Kindersitz Cybex Gold Solution M-fix

Der Cybex Gold Solution M-fix Kindersitz ist sowohl von Stiftung Warentest als auch von ADAC mit der Note 1,8 in der Gruppe 2/3 als Testsieger hervorgegangen und bietet explizit für die “großen Kleinen” einen optimalen Schutz.

Das Rückhaltesystem gehört zum neuesten Familienmitglied der Solution Serie und begeistert durch neigungsverstellbare Kopfstützen, die verhindern sollen, dass Kinder beim Einschlafen mit Kopf bzw. Hals nach vorne kippen. Das wohltuende Belüftungssystem, das aus einem Netz aus Ventilationskanälen besteht, unterstützt ein angenehmes Körperklima, sodass sich deine junge Sportskanone auch an heißen Tagen schnell im Auto vom anstrengenden Fußballmatch erholen kann.

Das besonders innovative L.S.P. System Plus und Isofix-Connect-System erfüllt überdurchschnittlich gut wichtige Kriterien wie Flexibilität, Stabilität und selbstverständlich die Sicherheit beim Fahren. Durch das Abmontieren von den Rastarmen ist der Sitz auch kompatibel für Fahrzeuge ohne Isofix-System. Der Topseller unter den Autositzen kann in acht verschiedenen Farben schon für 190 € bei Amazon bestellt werden. Geht es mal wieder darum, welche Farbe denn jetzt trendy ist, kannst du einfach den kleinen Sesselpupser um Rat fragen.

Warum genau die verstellbare Kopfstütze ein Must-Have bei Kindersitzen sein sollte und wie der Cybex Gold Solution M-fix diese Anforderungen erfüllt, erklärt das folgende Video:

 

Kindersitz Kiddy Phoenixfix 3

Die Sitzschale von Kiddy mit zusätzlichem Fangkörper ist speziell für die Gruppe 1 und somit für alle Kids geeignet, die ca. 9 Monate bis 4 Jahre alt sind und zwischen 9 und 18 kg wiegen. Das neueste Modell der Phoenixfix-Serie wurde von Stiftung Warentest mit „sehr gut“ als Testsieger bewertet und hat sowohl vom TÜV als auch von dem Luftfahrtbundesamt eine offizielle Flugzeugzulassung erhalten. Der Phoenixfix 3 erfüllt zudem die Norm ECE-R44/04 und kann für die ganz Kleinen mit einem passendem Sitzkissen erweitert werden.

Der königliche Phoenix-Thron passt sich perfekt den Körpermaßen deines Kindes an und ermöglicht durch die spezielle Formgebung ein sicheres „Abrollen“ des Körpers. Neu eingeführt ist der innovative “Kiddy Shock Absorber”, der die bei einem Unfall frontal oder seitlich auftretenden Kräfte mechanisch absorbiert. Mit einem Dreipunktgurt-System werden Fangkörper, Sitz und Gurt im Auto abgesichert. Natürlich kannst du auch die schnellere Variante nehmen und ihn mit Hilfe der praktischen k-fix + Konnektoren bzw. dem Isofix-System im Fahrzeug befestigen.

Da dein Weltenbummler gerne genauso bequem fährt wie du, kann der individuell verstellbare Neigewinkel des Kiddy Kindersitzes für eine erholsame, ruhige und angenehme Fahrt sorgen. Bei diesem Modell musst du in puncto Sicherheit keine Abstriche machen und hast zudem auch noch eine farbenfrohe Auswahl an ausgefallenen Designs. Der großzügige Unfall-Plus-Austauschservice bietet dir die Möglichkeit, bei einem schweren Verkehrsunfall den Sitz auf Mängel zu überprüfen und ihn gegebenenfalls kostenlos gegen einen neuen, gleichwertigen Kindersitz auszutauschen.

Bei Amazon kannst du das flitzige Modell schon ab knapp 260 € kaufen. Gerne kannst du dich genauer über den Ein- und Ausbau des Kiddy Phoenixfix 3 Kindersitzes in dem nachfolgendem Video informieren:

 

Kindersitz Britax Römer First Class Plus

Der First Class Plus aus dem Hause Britax Römer ist ein Kindersitz der Gruppe 0+/1 und kann ab der Geburt bis 4 Jahre verwendet werden. Der Sitz zeichnet sich vor allem durch vorwärts- und rückwärtsgerichtete Sicherheit aus. Mit einem Eigengewicht von 8 kg gehört der Römer Kindersitz zwar zu der oberen Gewichtsklasse, kann aber trotzdem schnell ein- oder ausgebaut werden und zeigt sich deshalb als ein wahrer Allrounder im Alltag.

Allerdings verzichtet der Hersteller bei diesem Kindersitz auf die moderne Isofix-Befestigung und arbeitet mit dem standardmäßigen Dreipunktgurt-System. Speziell bei einem seitlichen Zusammenstoß schützen dann besonders dicke Schulterpolsterungen deinen kleinen Passagier vor Kopf-, Nacken- und Halsverletzungen.

Damit der Sprössling auch weich und luftig in der komfortablen Schale liegen kann, bietet der Sommerbezug eine angenehme Alternative für heiße Sommertage. Sollte dein Abenteurer jedoch gerne auch einmal die Welt aus dem Autofenster sehen wollen, kann die Sitzposition je nach Belieben geändert und verstellt werden. Die Kinderschale ist bereits ab 195 € bei Amazon in vier spannenden Farbvarianten wie Dark Grape, Crown Blue, Chili Pepper oder Black Thunder erhältlich und passt somit perfekt zur Polsterfarbe deines Fahrzeuges.

Das Fazit: Die Britax Römer Autositze der Kollektion First Class Plus ist eine Investition für die Zukunft, da der Kindersitz je nach Körpergröße deines Lieblings verstellbar ist und deinem Schatz auf lange Sicht sowohl Gemütlichkeit als auch Sicherheit garantiert. Das folgende Video erklärt anschaulich Ein- und Ausbau des Britax Kindersitzes und potentielle Risikofaktoren:

 

Wo Kindersitz kaufen

Nach all den Informationen, Tipps und Tests stellst du dir wahrscheinlich die Frage, wo du nun gut und günstig Kindersitze kaufen kannst. Natürlich bekommst einige Modelle auf Gebrauchtwaren-Plattformen wie Ebay oder Shpock, allerdings weißt du hier nicht, in welchem Zustand der Kindersitz wirklich ist. Da es bei dem Transport schließlich um deine “wertvollste Fracht” geht, solltest du hier keine Abstriche machen und vorzugsweise einen neuen Kindersitz entweder beim Fachhändler oder online via Amazon, Mytoys oder Babywalz erwerben.

 

Gebrauchte Kindersitze

Einige Hersteller, wie zum Beispiel Kiddy, bieten gegen Aufpreis an, den Kindersitz auf Mängel oder Beschädigungen zu prüfen. Somit kannst du gegebenenfalls auch ein gebrauchtes Rückhaltesystem kostengünstiger kaufen. Prinzipiell ist es natürlich vorteilhaft und sinnvoll, die Babyschalen oder Kindersitze aufzubewahren, da du nie weißt, ob du nicht vielleicht doch noch einmal Mami wirst. So sparst du dir nicht nur lästige “Doppelkäufe” und bares Geld, sondern kannst auch sicher gehen, dass der Sitz gut behandelt wurde.

 

Wie Kindersitz verschicken & verpacken

Wenn deine süße Prinzessin oder dein kleiner Prinz langsam zu groß für den Sitz werden, kannst du gerne zu einer simplen Sitzerhöhung greifen und deinen alten Kindersitz, wenn er noch in einem Top-Zustand ist, online verkaufen. Beim Verschicken des Kindersitzes kannst du einfach Luftpolsterfolien verwenden, die perfekt für einen sicheren Versand geeignet sind. Außerdem sind diese Folien ein prima Spielzeug für die Kleinen 😉

nach oben