Die 10 besten Kuscheltiere im Test & Vergleich 2017



Babys Lieblingskuscheltier: Top10

Nr. Bild Produktinfo Shop
1. Steiff 237508 – Hoppel Hase, blau, 20 cm Amazon
2. Inware 7788 – Kuscheltier Esel Pauli, 17,5 cm, Schmusetier Amazon
3. Steiff 111372 – Teddybär Fynn, beige, 18 cm Amazon
4. sigikid, Mädchen, Greifling und Rassel Schaf, Weiß/Rosa, 41189 Amazon
5. Steiff 240195 – Jocko Aeffchen 25, braun/beige Amazon
6. sigikid, Mädchen und Jungen, Stofftier Schaf groß, Emmala, Sweety, Weiß/Orange, 37988 Amazon
7. Steiff 239526 – Schlaf Gut Bär, 25 cm, rosa Amazon
8. Simba 6315873102 – Disney Frozen Plüsch Baby Sven sitzend 25cm Amazon
9. sigikid, Mädchen und Jungen, Stofftier Hase groß, Huberto Hummeltal, Sweety, Beige/Grün, 37992 Amazon
10. Steiff 281259 – Trampili Elefant liegend, 16 cm, grau Amazon


Kuscheltiere sind neben Mama und Papa so ungefähr die wichtigsten “Bezugspersonen”, die ein Kleinkind haben kann. Ob beim Essen, Schlafen oder im Kindergarten – Plüsch-Esel Emmi von Sterntaler ist definitiv immer mit dabei!

In diesem Artikel erklärt dir babys10, wieso ein Kuscheltier so wichtig für deinen Schatz ist und wie sich diese Beziehung auf deinen kleinen Racker auswirkt. Zudem erfährst du, welche unterschiedlichen Kuscheltiere bei den Kleinen momentan richtig angesagt sind. Auf was du beim Kauf achten musst, wie oft du ein Kuscheltier reinigen sollst und ob du es in die Waschmaschine werfen kannst, erklärt dir babys10 im Anschluss ausführlich.

Ein wichtiges Thema ist auch, wie Eltern bei einem Läusebefall reagieren sollten, denn auch Kuscheltiere müssen dann unter Quarantäne. Ist das Plüschtierchen schon fast ein Keinohrhase, klärt dich babys10 über die verschiedenen Reparaturmöglichkeiten auf. Wo du die tollen Kuscheltiere kaufen kannst, erfährst du am Ende dieser Seite.

Für die kreativen Mütter gibt es noch einen Abschnitt zu selbstgemachten Kuscheltieren. Egal ob stricken, häkeln oder nähen, deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt und du kannst dich so richtig austoben.

 

Warum sind Kuscheltiere für Kinder wichtig

„Nicht ohne meinen Plüsch-Esel Emmi!“ – Jeder hat schon einmal diesen oder einen ähnlichen Satz von einem Kleinkind gehört. Denn die Sprösslinge suchen sich ein Stofftier ihrer Wahl aus, das sie Tag und Nacht begleitet. Diese sogenannten Übergangsobjekte stellen eine Verbindung zwischen der inneren und der äußeren Welt deines Würmchens dar.

Zum Einkaufen mit dem Kinderwagen ohne Plüsch-Esel Emmi? Keine Chance. Einschlafen ohne Plüsch-Esel Emmi? Undenkbar. In das Flugzeug steigen ohne Plüsch-Esel Emmi? Haha, da bist du aber falsch gewickelt. Ist Emmi eben nicht mehr aufzufinden, kannst du dich auf etwas gefasst machen und schon mal einen Suchtrupp organisieren.

 

Die Kuscheltier-Liebe

Denn dein Schatz benötigt eine besondere Verbindung zu einem anderen Objekt, welches ihn auf dem Weg in die Selbstständigkeit begleitet. Das Plüschtierchen ist einfach stets an der Seite deines Wonneproppen, um all das Erlebte aufzuarbeiten und zu bewältigen. Es zu verlieren, würde deinen kleinen Schatz ganz traurig machen. Deshalb ist es manchmal vielleicht gar keine schlechte Idee, das Lieblingsstofftier bereits als Ersatz parat zu haben, das im Notfall einspringen könnte.

 

Was bewirken Kuscheltiere

  • Das Kuscheltier dient als Kummerkasten: Es tröstet deinen Schatz, wenn er traurig ist und trägt dazu bei, Erlebnisse zu verarbeiten. Hat sich dein Kleines bspw. verletzt, wird es dem Plüschtier ganz genau erzählen, was passiert ist. Und Plüschi hat natürlich immer ein offenes Ohr!
  • Das Kuscheltier ist der beste Freund deines Lieblings: Nicht immer ist ein Spielkamerad in der Nähe, deshalb weist dein kleiner Racker dem Simba oder Hasbro Plüschtier eine bestimmte Rolle zu und spielt Handlungen sowie Gespräche aus dem Alltag nach. Zusätzlich werden das soziale Verhalten deines Kindes sowie seine Entwicklung geschult.
  • Das Kuscheltier hat eine Stellvertreterfunktion: Steht ein unangenehmer Arztbesuch an oder sind viele fremde Menschen in der Nähe, die deinem Spatz mal wieder in die Backe kneifen und ein lautes “Was bist du denn für ein süßer Zwerg” oder “Mein Gott, bist du aber groß geworden” hervorbringen, so hat dein Schatz immer sein liebes Kuscheltierchen an seiner Seite.
  • Kuscheltiere beschützen deine Prinzessin bzw. deinen Prinzen: Vor allem kleine Kinder haben oft Angst vor dem Dunkeln. Ist Plüsch-Esel Emmi mit im Babybettchen dabei und beschützt deinen Wurm, ist alles nur noch halb so wild und dein Wonneproppen fällt innerhalb weniger Sekunden ganz friedlich in den Schlaf.

 

Welche Kuscheltiere gibt es

Stofftiere werden in den verschiedensten Varianten, Formen und Farben angeboten: Von Kuscheltieren mit sogenannten Glubschis (auch besser bekannt als Glubschaugen) über Kuscheltiere in XXL bis hin zu personalisierten Plüschtieren, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt und Marken wie Nici, Steiff und Sigikid gehen ganz speziell auf die Bedürfnisse deines Babys ein. Im Folgenden stellt babys10 dir die beliebtesten Kuscheltiere für deinen Sprössling vor:
Haustiere

  • Der treue Berner Sennenhund aus der Carl Dick Collection ist immer an der Seite deines Krümmelmonsters und beschützt ihn.
  • Dein Sprössling wird sehr gut auf die süße Katzenmama aufpassen, die immer ihr Babykätzchen mit dabei hat.
  • Der Hoppel Hase von Steiff begleitet deinen Schatz ganz entspannt in das Lummerland.
  • In der Sendung mit der Maus erklären Maus, Elefant und Christoph mit dem grünen Pullover den Kindern die Welt. Hat deiner kleiner Schatz diese süße Maus als Kuscheltier, kann er ihr die Welt erklären und all seine Erlebnisse schildern.
  • Das Soulmates Pferd Diamond von Nici mit der hübschen Schleife im Pony steht für Liebe und Freiheit, die wilde Natur und alles, wovon dein kleines Mädchen noch so träumt.

Kuscheltiere aus dem Zoo

  • Das schielende Einhorn Theodor von Nici ist ein flauschiges Kuscheltier und Kissen in einem, so steht dem Nickerchen für unterwegs nichts mehr im Wege.
  • Das quicklebendige Äffchen Jocko von Steiff hält deinen Spatzen immer auf Trab.
  • Floppy, der Elefant von Steiff, hat immer eines seiner großen Elefantenöhrchen für all die Erlebnisse deines Lieblings offen.
  • Mit dem stets gut gelaunten Schäfchen von Sigikid lassen sich alle möglichen Abenteuer erleben.
  • Hat dein Zwerg Spaß am Kämmen? Denn die Mähne des Plüsch-Löwen von Heunec möchte jeden Tag neu gestylt werden.
  • Tigger aus dem Kinderfilm Winnie Pooh ist immer fröhlich und liebt es, herum zu tollen und deinen Spatz auf seine täglichen Entdeckungsreisen zu begleiten.
  • Flaps, der putzige Pinguin von Steiff, lädt zum Knuddeln und Liebhaben ein.
  • Der liebenswerte Wolfswelpe ist Schritt auf Tritt an der Seite deines Windelpupsers.
  • Der kleine kuschelige Bär Fynn von Steiff lädt deinen Racker zum Schmusen ein.
  • Bei der Eule Carletto mit den Glitzeraugen schmilzt jedes Baby dahin.
  • Deine Schlafmütze hat mal wieder keine Lust aufzustehen? Dann passt ja das Faultier Sloth ganz gut zu deinem Schatz :).

Ausgefallene Kuscheltiere zum Liebhaben

  • Rentier Sven aus flauschigem Plüsch von Simba möchte ganz besonders im Winter geknuddelt werden, denn selbst Sven friert ab und zu.
  • Die vier Monster „Hihi„, “Jipii”, „Oops“ und „Uih“ von Nici sind nicht nur ziemlich schräg, sondern auch unwiderstehlich cool und alles andere als gewöhnlich.
  • Keine Sorge, der Drache Ohnezahn beißt ganz sicher nicht. Ganz im Gegenteil, er ist sehr zutraulich und wartet auf seine Streicheleinheiten von deinem Würmchen.
  • Dein kleines Fleckengespenst wird seine Mahlzeiten nur noch neben Pikachu von den Pokemons verspeisen. Na dann, guten Appetit!
  • Odette Ostrich, die flauschige Straußendame von Jellycat, ist ein toller Hingucker und Schmusefreund.

Batteriebetriebene Funktions-Kuscheltiere

  • Der plüschige Minion Carl als Bee-Do Feuerwehrmann spricht, singt und lacht mit deinem Spatz gemeinsam, während sich seine Sirenen auf dem Kopf drehen und blinken.
  • Den knuddeligen Ohnezahn gibt es auch mit coolen Soundeffekten: Drückt dein Racker dem Drachen auf den Bauch, so antwortet Ohnezahn mit einem sanften Schnurren.
  • Für die ganz kleinen Mitbürger gibt es einen süßen Plüschhund von Mattel Fisher-Price, der durch lustige Sätze und Lieder auf sich aufmerksam macht.

 

Yoohoo-Kuscheltiere mit Glubschaugen

Spätestens seit dem Film “Madagaskar” sind Lemuren der Renner. Die sogenannten Yoohoo-Kuscheltiere sind bekannt für ihre niedlichen Glubschaugen. Dein Kleines wird dieses supersüße Stofftier keine Sekunde mehr aus den Augen lassen. Es gibt zahlreiche Tiercharaktere: Zippy, die Schildkröte, Ring Ring, der Panda Bär, Pammee, der Wüstenfuchs oder die Beanie Boos Giraffe mit den Glitzeraugen, die ebenfalls alle zu der “Glubschi”-Familie gehören.

 

Kuscheltiere Beasts von Sigikid

Es gibt Kuscheltiere, die so niedlich aussehen, dass man sie einfach liebhaben muss. Und dann gibt es da noch die “Beasts”-Reihe von Sigikid: Ein richtig schräger Haufen von zerrupften Hühnern, zickigen Ziegen und modelnden Moskitos, die nach Hollywood ausgewandert sind, um Karriere zu machen. Diese Kuscheltiere sind nicht nur etwas für deinen kleinen Fratz, sondern auch ein tolles Geschenk für Erwachsene. Ob für Groß oder Klein, mit einem Beasts-Kuscheltier landest du definitiv einen Oberknaller!

 

Personalisierte Kuscheltiere

Möchtest du deiner Freundin oder Bekannten ein ganz besonderes Geschenk zur Geburt machen? Dann hast du zahlreiche Möglichkeiten: Ein personalisiertes Kuscheltier mit einem Foto ist ein richtiger Hingucker oder ein süßes Plüschtier mit dem Namen des Säuglings zeigt, dass du dir wirklich Gedanken um ein tolles Geschenk gemacht hast. Möchtest du lieber selbst ein Kuscheltier gestalten, findest du am Ende des Artikels Näh- sowie Häkelanleitungen.

 

Was du bei einem Kuscheltier beachten solltest

Kuscheltiere aus Naturfasern sind immer eine sichere Wahl, auch wenn sie nicht immer so kuschelig weich und plüschig sind wie Kuscheltiere aus künstlichen Materialien. Jedoch sind nicht alle Plüschtiere aus Kunstfasern automatisch chemisch belastet. Interessiert dich dieses Thema, so kannst du dich auf den Websites der jeweiligen Hersteller informieren. Achte darauf, ob die vorgegebenen gesetzlichen Normen eingehalten sind bzw. ob sie eigene zusätzliche Kontrollen durchführen.

 

Wie Kuscheltiere waschen

Teddys Augen hängen nur noch an wenigen Fäden, ein Ohr ist halb zerfetzt und der komplette Körper ist so dreckig, dass man die eigentlichen Farben des Plüschtiers gar nicht mehr erkennen kann? Höchste Zeit, das Kuscheltierchen mal ordentlich zu baden!

Achte generell auf die jeweiligen Hinweise des Herstellers, in der Regel findest du ein Etikett mit den genauen Angaben. Stoffe aus Wolle, Alpaka, Kunstfaser-Plüsch und Mohair eignen sich nicht für die Waschmaschine! Überprüfe vor dem Waschgang, ob du lose Einzelteile oder die Batterien entfernt hast. Kuscheltierwunden wie Löcher oder offene Nähte solltest du vor dem Tauchgang unbedingt mit Nadel und Faden verschließen.

Packe das Kuscheltier in ein Wäschenetz und verwende ein mildes Wollwaschmittel, um das Material zu schonen. Der Woll- oder Schonwaschgang sind perfekt, auf den Schleudergang solltest du verzichten, damit Teddy nicht direkt nach seinem Bad verarztet werden muss. Verzichte nach dem Waschgang des Kuscheltiers ebenfalls auf den Trockner und lege es besser auf einen Wäscheständer. Mit einer Baby- oder Kleintierbürste kannst du die Mähne des Löwen oder das Fell des Äffchens wieder in Form bringen.

 

Wie oft Kuscheltiere waschen

Wasche – wenn möglich – das Plüschtier nicht zu oft. Denn je öfter du es reinigst, desto stärker sind die Abnutzungserscheinungen und das Plüschtierchen wird nicht sehr alt. Achte auch darauf, dass dein kleiner Schatz nichts von dem Tauchgang mitbekommt. Denn eventuell könnte die eine oder andere Träne fließen, wenn du versuchst das niedliche Plüschhäschen zu ertränken, obwohl du es nur ein bisschen reinigen willst 🙂 .

 

Wie lange Kuscheltiere einfrieren bei Läusen

Häufig fragen sich Eltern, was sie bei einem unangenehmen Läusebefall des Kindes tun können? Hat dein kleiner Zwerg Läuse, müssen Kleidung, Handtücher, Bettwäsche, aber auch alle Kuscheltiere gewissenhaft gereinigt werden. Entweder sollten sämtliche Gegenstände für mindestens zwei Tage eingefroren oder bei mindestens 60 Grad in der Waschmaschine gereinigt werden.

 

Wer repariert Kuscheltiere

In vielen Familien greifen Mama oder Oma zu Nadel und Faden und verarzten das Käthe Kruse Kuscheltier. Hast du jedoch zu wenig Zeit dafür oder bist nicht so richtig mit dem Nähen vertraut, kannst du Babys Lieblingsteddy auch zu einer Schneiderin oder zum Bärendoktor bringen.

 

Tolle Initiative: Teddybär-Krankenhaus

Ein tolles Highlight für deinen Sprössling ist ein Teddybär-Krankenhaus. Die kinderfreundliche Krankenhaussimulation ist für Kinder zwischen 3 und 8 Jahren ins Leben gerufen worden, um den Alltag im Krankenhaus hautnah zu erleben. Von der Aufnahme, über die Untersuchung bis hin zur Behandlung begleitet dein kleiner Zwerg sein liebstes Kuscheltier und lernt Verantwortung zu übernehmen.

Dein Schatz wird von den sogenannten Teddy Docs betreut, also Medizinstudenten, deren Ziel es ist, Kindern die Angst vor einem Arzt bzw. vor dem Krankenhaus zu nehmen. Gib einfach Teddy Docs bei Google ein und du findest viele Internetseiten und Adressen, wo dein Spatz das Kuscheltier hinbringen kann.

 

Wer nimmt gebrauchte Kuscheltiere & wo Kuscheltiere entsorgen

Wie wäre es, wenn dein kleiner Racker und du die alten Kuscheltiere für einen guten Zweck spenden würdet? Im Internet findest du zahlreiche Adressen von Organisationen, die Plüschtiere für Kinder sammeln. Auch Altkleider-Container schlucken gerne Kuscheltiere, die von speziellen Firmen sortiert werden, um anderen Kindern eine große Freude zu bereiten.

Du kannst dich auch im privaten Umkreis bspw. bei Freunden oder Nachbarn umhören, oft werden Spendenlieferungen in Länder wie Rumänien oder Sammelaktionen für Kinderheime in Deutschland organisiert.

 

Die drei tollsten Kuscheltiere im Test & Vergleich 2017

Im babys10 Kuscheltier Test erfährst du, welche die besten und beliebtesten Plüschtiere im Jahr 2017 bei Kindern sind. Egal für welches Alter und welches Geschlecht du ein Kuscheltier suchst, von unseren drei Top-Sellern entspricht bestimmt eines deinen bzw. den Vorstellungen deines Lieblings.

 

Hoppel Hase von Steiff

Der Hoppel Hase von Steiff ist ab ca. 30 € verfügbar und schärft mit den verschiedenen, perfekt aufeinander abgestimmten Baumwollmaterialien den Tastsinn deines Lieblings. Zudem ist das Plüschhäschen dank des Öko-Tex Standards 100 zart und weich zu Babys Haut. Hoppel Hase trägt einen blauen Overall mit niedlichem Halstuch, er wird garantiert ein ständiger Begleiter deines Schatzes sein.

 

Esel Pauli von Inware

Der Esel Pauli von Inware ist ab ca. 15 € online bestellbar und kann ab der Geburt deines Schatzes von ihm geknuddelt werden. Das Stofftierchen wird garantiert der beste Freund deines Wurmes zum Spielen, Einschlafen und Liebhaben sein. Esel Pauli gibt es auch noch vielen weiteren Ausführungen: Als Kuscheltier, Schmusetuch, Kuscheldecke, Spieluhr, Rassel oder auch Kinderwagenspirale. Bei diesem tollem Angebot findest du bestimmt das Richtige für deine Schlafmütze.

 

Teddybär Fynn von Steiff

Auf Platz drei schafft es der Teddybär Fynn von der Firma Steiff, den du auch ab ca. 15 € bei Amazon bestellen kannst. Der kuschelig weiche Bär im zauberhaften Design ist aus bester Qualität hergestellt und auch ein tolles Geschenk zur Geburt. Die Farbe ist wie auf dem Foto abgebildet und hat einen schönen Beigeton. Da der Teddy recht klein ist, eignet er sich perfekt für dein Neugeborenes.

 

Wo Kuscheltiere kaufen

Kuscheltiere gibt es in zahlreichen Kaufhäusern wie Karstadt oder Ikea, Supermärkten wie Penny oder Real, in Spielwarengeschäften wie Toys R Us und heutzutage sogar an der Tankstelle. Falls du mal einen Geburtstag oder Namenstag vergessen haben solltest, kannst du zur Not auch einmal dort vorbeischauen. Außerdem gibt es viele Online-Shops wie Babymarkt, Babyone, Amazon oder Babywalz, die ein unglaublich großes Sortiment an Kuscheltieren haben.

 

Kuscheltiere selber nähen

Natürlich kannst du auch ein Kuscheltier selber nähen, Schnittmuster findest du auf zahlreichen Internetseiten sowie auf der Plattform YouTube. In dem folgenden Video siehst du, wie du mit zwei Socken (!) als Grundmaterial einen Minion selber nähen kannst:

 

 
Gefällt dir ein gehäkeltes oder gestricktes Kuscheltier besser, so findest du ebenfalls viele Anleitungen im Internet. Hier erklärt dir bspw. Caroline, wie du ein richtig niedliches Einhorn selbst häkeln kannst.

 

 
Auch als Geschenk zur Geburt kannst du einen selbstgemachten Teddy verschenken oder ein im Handel gekauftes Plüschtier aufpeppen und umgestalten. Lasse deiner Fantasie einfach freien Lauf – es kommt garantiert ein tolles Einzelstück heraus :).

nach oben