Die 10 schönsten Babymützchen 2017



Zehn wunderschöne Erstlingsmützen

Nr. Bild Produktinfo Shop
1. Noppies Unisex Baby Mütze U Hat REV Dani AOP, Sternchen, Gr. One size (Herstellergröße: 0M-3M), Weiß (White C001) Amazon
2. Erstlingsmütze weiß – Neugeborenenmütze – nach dem Baden etc.-10698 Amazon
3. Baby Mütze bedruckt mit PAPAS MEISTERSTÜCK (Farbe hellblau-grau) (Gr. 0-74) Amazon
4. Babymajawelt® 11206 Beaniemütze Erstlingsmütze zum Schutz von Ohren und Köpfchen (rosa) Amazon
5. Sterntaler Baby – Mädchen Mütze Häubchen, Gr. 35, Weiß (weiß 500) Amazon
6. Schnizler Unisex Baby Mütze Erstlingsmütze Nicki, Oeko Tex Standard 100, Gr. Neugeboren (Herstellergröße: 50/56), Beige (natur 2) Amazon
7. Erstlingsmütze 558 BEST FRIENDS – Baby Mütze (36, weiss-rosa) Amazon
8. maximo Baby – Mädchen Mütze ausgenäht, Bindeband, Gr. 33 cm, Rosa (zartrosa 30) Amazon
9. Babymütze PRINCESS – Erstlingsmütze 0-3Mon. Mädchen-12074 Amazon
10. Noppies Baby – Jungen Mütze B Hat Rev Jandino, Einfarbig, Gr. Neugeborene (Herstellergröße: 0M-3M), Blau (Navy C166) Amazon


Für deinen frisch geborenen Spatz bedeutet der erste Tag außerhalb Mamis warmen, wohligen Bauch ein Temperaturschock. Dein kleiner Liebling war neun Monate umgeben von konstanten 37 °C, fast so heiß wie auf Gran Canaria und jetzt sitzt das kleine Würmchen im kalten Krankenhaus und friert am Köpfchen und an den Füßchen. Deswegen gehört die Erstlingsmütze zu der Erstausstattung und soll dein Baby vor Umwelteinflüssen wie Wind, Kälte und Sonne schützen.

Auf dieser Seite verrät dir babys10 alles über die verschiedenen Mützchen von Sterntaler, Döll, Steiff, Noppies, Maximo, Sanetta sowie vielen weiteren bekannten Herstellern. Außerdem erfährst du, wo du die schönsten Mützchen für deinen kleinen Spatz kaufen oder wie du sie einfach selber nähen kannst. Zudem kannst du dich über die verschiedenen Kopfbedeckungen, wie Sommermütze oder Wintermütze informieren, damit ihr dein Sprössling für jede Jahreszeit gewappnet ist.

 

Warum Babymützen wichtig sind

Besonders im jungen Alter verlieren die Kleinen viel Wärme über den Kopf, da ihr Körper die Temperatur noch nicht optimal regulieren kann. Mit Sommer- und Wintermützen ist dein Nachwuchs perfekt für jede Jahreszeit und Wetterlage gewappnet, sodass Infektionen und grippale Infekte erst gar keine Chance haben, dein Kleines zeitweise außer Gefecht zu setzen. Da das Immunsystem von Babys und Kleinkindern noch nicht so gut entwickelt ist, solltest du von Anfang an Erkältungen vorbeugen und deinen Schnuckel früh an die Kopfbedeckung gewöhnen, damit er sie akzeptiert und sie sich nicht die ganze Zeit vom Kopf runterzieht.

Zudem gibst du deinem Kind das Gefühl von Geborgenheit und Sicherheit, das es besonders in den ersten Monaten sehr dringend braucht. Auch im Sommer erfordert die empfindliche Haut deines Babys Schutz vor der Sonne oder dem leichten Sommerwind und deswegen wird die Babymütze zu einem dauerhaften Begleiter. Auch beim Schlafen kannst du den kleinen Racker am Kopf mit einer flauschigen Schlafmütze warm halten.

 

Was gibt es für Babymützen

Je nach Jahreszeit gibt es unterschiedliche Arten von Babymützen und das dazu passende Zubehör wie etwa ein Sonnen-Nackenschutz oder eine Babyschalmütze, bei der ein Schal in die Mütze integriert ist.

 

Babymützen für den Sommer

Für den Sommer eignen sich besonders gut Seidenmützchen, Badehauben, Baby-Sonnenhüte, Schirmmützen und Schildkappen. Für den ersten Badespaß im See ist deine kleine Wasserratte mit einer wasserfesten Badekappe perfekt ausgestattet. Manchmal wirst du auch im Sommer bei den abendlichen Spaziergängen an der Elbe oder in der Stadt ein leichtes Baumwollmützchen brauchen, da Babys während des Schlafens schnell auskühlen.

 

Babymützen für den Winter

Die Mützchen für den Winter sollten am besten aus weicher, kuscheliger und wärmender Bio-Baumwolle oder Nicki- und Fleecestoff sein. Sehr schick, warm und kuschelig sind die Lammfell-Wintermützchen, die außen aus Leder und innen aus Fell sind. Mit diesen Fellmützchen ist dein kleiner Abenteurer zwar prima für die erste Schlittenfahrt gewappnet, aber sei gewarnt: Viele Babys ziehen sich gerne mal das Mützchen vom Kopf, da sie manchmal kratzen und jucken kann – dann braucht es eine gedulige Mami, die schnell das Mützchen wieder richtig aufsetzt.

Achte am besten auch darauf, dass das Lammfell fein gestrickt und oft gewaschen wurde, bis dein Spatz mit dieser trendigen Mütze nach draußen vor die Haustür darf. Oder wie wäre es denn alternativ mit einer witzigen Zipfelmütze in farbenfrohen Strickmustern oder einer ausgefallenen Wendemütze?

Hersteller wie Bornino, Sterntaler, Döll, Steiff, Reima Beanie, Maximo oder Sanetta bieten viele verschiedene Babymützen an: Die Angebote sind riesengroß und die Preise variieren. Für die Mädchen gibt es viele süße und verspielte Mützchen, die mit Rüschen, Blümchen, Glitzerkronen und Schmetterlingen verziert sind. Wenn der coole Biker-Onkel auf der Suche nach einem tollen Geburtsgeschenk ist, eignen sich besonders für die Jungs Mützen mit frechen Prints und Sprüchen.

Bist du auf der Suche nach einem witzigen Gag? Dann sind die individuell bedruckten oder bestickten Kindermützen genau das Richtige für dich und deinen kleinen Entdecker. Egal ob du den Namen deines Rackers auf die Mütze besticken lässt oder euer selbst designtes Motiv drauf drucken möchtest, die Kopfbedeckung wird so zu einem absoluten Hingucker und ist ein hübsches Unikat.

 

Wie lange Babymützen tragen

Besonders wichtig sind die Erstlingsmützen in den ersten 12 Wochen, danach kann sich das Neugeborene einfach ganz fest an die Mami schmiegen und von ihrer Körperwärme profitieren. Prinzipiell sollten alle Menschen, die ein gefährdetes Immunsystem haben, sich dem Wetter entsprechend warm und angemessen kleiden. Deswegen gibt es bei Babymützen auch keine Altersbeschränkung oder Regel, wann Babys und Kleinkinder keine Mütze mehr tragen sollten.

Du als Mami kannst immer einen Schritt vorausdenken und auch wenn es nachmittags schön angenehm warm ist und die Sonne sich hinter den Wolken hervor kämpft, kann sich das im Laufe des Tages sehr schnell wieder ändern. Sei dann vorbereitet, wenn der kleine Fratz weint und schreit, weil es doch so kalt ist und die Öhrchen vom Sommerregen nass werden.

 

Wie Babymützen waschen

Die Mützchen müssen nicht nur schick und trendy aussehen, sondern sollten auch durch ihre Funktionalität überzeugen. Da die Kopfbedeckung ein stetiger Begleiter ist, kann diese auch schnell dreckig und schmutzig werden. Gerade dann ist es praktisch, wenn man sie problemlos bei 40 °C waschen kann.

 

Wo Babymützchen kaufen

Babymützen gehören unbedingt zur Grundausstattung deines Babys und sind zudem eine kostengünstige Anschaffung für alle Jahreszeiten. Eine große Auswahl findest du bei Amazon, Zalando, Babymarkt oder myToys. Gerne kannst du liebliche Mützchen auch auf anderen Seiten wie der Kreativplattform Dawanda kaufen, dort häkeln und stricken Mamis nicht nur Mützchen für ihre Kleinen, sondern verkaufen außergewöhnliche Unikate nach Wunschdesign.

 

Babymütze zum Selbermachen

Um der Langeweile in den letzten Schwangerschaftswochen zu entfliehen, wäre das Stricken oder Häkeln einer individuellen, handgefertigten Babymütze eine optimale und entspannende Abwechslung für deinen sonst sehr abwechslungsreichen und aufregenden Alltag.

Bei der Stoffauswahl solltest du darauf achten, dass nur schadstofffreie Materialien verwendet werden, da die empfindliche Kopf- und Gesichtshaut deines Lieblings schnell allergisch gegen Polyester und andere chemische Stoffe reagieren kann. Ideal ist immer ein dehnbarer Stoff, der sich dem Köpfchen deines Zwerges anpasst. Auf keinen Fall darf die Mütze zu klein sein oder drücken – sollte sie zu groß sein, rutscht sie ständig von links nach rechts und kann das Sichtfeld deines Spatzes einschränken. Auch bei der Verarbeitung solltest du die Nähte gut und gerne auch zweimal zusammennähen, da das Mützchen oft in Gebrauch ist und auch mal im Sandkasten landen kann.

Für eine Babymütze solltest du ca. 50 g = 1 Knäuel Wolle einplanen. Bei den Maschen kannst du je nach Kopfumfang deines Lieblings selbst entscheiden, welche Maschenanzahl und Blende du verwendest. Besonders schön sieht das Rippenmuster mit unterschiedlichen Farbknäulen und einer Blende von 3 cm aus. Sobald du den Dreh raus hast, kannst du mit der selben Strick- bzw. Häkeltechnik auch die passenden Erstlingshandschuhe und Söckchen kreieren. Genauere Informationen zu Babymützchen selber stricken findest du in folgendem Video:

nach oben