Die 10 besten Baby-Zahnpflegeprodukte im Test & Vergleich 2017



Die zehn besten Produkte für Babys Zahnpflege

Nr. Bild Produktinfo Shop
1. NUK 10256205 – Zahnpflege-Lernset, 2-teilig, Putzlernstift und Putztrainer inkl. Schutzring, optimale Vorbereitung aufs Zähneputzen, BPA-frei, 1 Set Amazon
2. NUK 10256396 Mundpflege-Set bestehend aus Baby-Zahnpasta mit natürlichem Apfel-Banane Geschmack und Fingerzahnbürste, BPA frei , 1 Stück Amazon
3. Grünspecht 170-V1 Silber-Fee, Mundpflege-Fingerling, 1 Paar Amazon
4. MAM 66922411 – Oral Care Rabbit für Jungen Amazon
5. Nenedent Baby Zahnpflege Set, 20 ml Amazon
6. MAM 99955300 – Oral Care-Set, pink Amazon
7. MAM 66910122 – Learn To Brush Set, Zahnbürsten für Mädchen Amazon
8. CalMyotis® Zahnbürsten zahnpflege für babys Kindermundpflege Fingerzahnbürste inkl. Aufbewahrungsbox für Zähneputzen und Zahnfleischmassage (3 Stück) Amazon
9. NIP Mundpflege-Fingerling Baby-Zahnpflege, weiß/rosa Amazon
10. Nuby ID754 – Zahnputztrainer Set 3er, Farbe nicht frei wählbar Amazon


Auch für euch als Eltern kann die Zeit des Zahnens ab und zu anstrengend sein. Anfangs fühlst du dich noch ein bisschen unsicher und überfordert, woher die kleinen Beschwerden deines Kindes auf einmal kommen. Schon mal darüber nachgedacht, ob die ersten Zähnchen nicht dafür verantwortlich sein können?

Gerade während dieser Entwicklungsphase muss dein Kleiner mit Viren und Infektionen kämpfen, sodass Fieber oder Magenschmerzen mit dem Zahnen zusammenhängen können. Auch wenn es für euch als junge Familie wahrscheinlich eine unruhige Zeit wird, ist sie sehr bedeutsam und ein unglaublich spannender Entwicklungsschritt. Schließlich erwacht während der Zahnungsphase auch Babys Hunger und Lust auf feste Speisen und süße Snacks.

Auf dieser Seite verrät dir babys10 alles über die verschiedenen Zahnpflegeprodukte von NUK, Nenedent, Sigikid, MAM, Chicco und Nip. Außerdem erfährst du, wo du die notwendigen Produkte für deinen kleinen Spatz kaufen kannst und was es bei der Anwendung zu beachten gibt. Zudem kannst du dich darüber informieren, wie die Zähne von deinem Neugeborenen geputzt und die Zunge optimal gereinigt werden.

 

Was bei Babys Zahnpflege zu beachten ist

Dein kleiner Spatz lacht mal wieder zusammen mit seiner Käthe Kruse Puppe um die Wette, da erblickst du die ersten kleinen Milchzähne. Dann heißt es: “Los geht´s, mit Babys Zahnpflege und gründlicher Mundhygiene”. Aber wie und in welchem Rhythmus putzt du Babys Zähne richtig?

 

KAI-Regel

Zahnärzte empfehlen die so genannte „KAI“-Regel: Erst die Kauflächen, dann die Außenflächen und dann die Innenflächen. Wichtig ist, dass du mit den Kauflächen beginnst, da der Putzdruck anfangs noch am stärksten ist. So soll verhindert werden, dass das Zahnfleisch beschädigt wird. Mit ungefähr zwei Jahren kann dein frischgebackener Weltentdecker dann hoffentlich unter deiner Aufsicht seine Zähne selbst putzen.

 

Tipps & Tricks für Babys Mundhygiene

Natürlich kannst du als fürsorgliche Mama oder liebevoller Papa nochmal nachputzen und zwischen den Milchzähnen mit Zahnseide die letzten Kekskrümel beseitigen. Mit den Zahntipps von babys10 ersparst du dir und deinem Baby später lästige Arztbesuche:

  • Zahncremes mit Fluoride und Xylit helfen bei Babys Zahnaufbau.
  • Bereite deinen Liebling früh auf den ersten Zahnarztbesuch vor, dann wird er später bestimmt keine Angst mehr vor dem “großen Mann im weißen Kittel” haben.
  • Kleiner Tipp von babys10: Hat dein Racker etwas Angst vor Zahnarzt und Co, dann ist ein Besuch im Teddybärkrankenhaus immer eine gute Idee. Die kleinen Zwerge gehen mit ihren Lieblingskuscheltieren in ein Krankenhaus und dort werden Hase, Teddybär oder Schaf dann als Patienten von Medizinstudenten aufgenommen, untersucht und behandelt. So lernen die Kinder spielerisch den Alltag einer Klinik bzw. eines Arztes kennen und werden beim nächsten Arztbesuch ganz stolz berichten, wie tapfer sie ihrem Schnuffelhasen ins Krankenhaus begleitet haben und was sie dort zusammen Aufregendes erlebt haben. Weitere Informationen zu einem Teddybärkrankenhaus in deiner Nähe findest du im Internet.
  • Beachte, dass Karies auch bei den herausfallenden Milchzähnen ein ungebetener Gast ist, da Karies im schlimmsten Fall auf die nächsten Zähne übergehen kann. Deswegen solltest du von Anfang an Babys Mund und Zunge mit einem Fingerling und später mit einer kleinen Zahnbürste putzen.
  • Auch du als Mami solltest besonders während der Schwangerschaft gründlich deine Zähne putzen, um die Übertragung eventuell vorhandener Bakterien zu vermeiden. Generell kann Karies auch über Speichel und Mundkontakt übertragen werden, deswegen ist Mundhygiene für die ganze Familie, egal ob groß oder klein, ein absolutes Muss.

Damit bei Babys Zahnpflege auch nichts schief geht, kannst du dir gerne noch Dr. Uwe Groschs Video mit Tipps und Tricks zur ersten Zahnpflege bei Kleinkindern und Babys anschauen. Dort werden spannende Fragen beantwortet, wie dein kleiner Spatz das Zähneputzen spielerisch richtig erlernt und wie oft Babys Zähnchen pro Tag gereinigt werden sollten:

 

 

Ab wann ist Babys Zahnpflege wichtig

Sobald dein kleiner Erdenbürger zum ersten Mal andere Nahrung zu sich nimmt außer Muttermilch, kannst du die Zunge mit einem Fingerling vorsichtig schrubben und deinem Sabber-Weltmeister zum Spielen einen Beißring geben. Ein Beißring verstärkt nicht nur den Kaumuskel, sondern fördert zudem die erste Zahnung.

Besonders wichtig wird die Zahnpflege mit den ersten Milchzähnen, ab da beginnt die Ära der Zahnbürste. Denn gesunde Milchzähne sind die Grundlage für die spätere Zahngesundheit. Bei manchen Babys kommen die Milchzähne bereits mit drei Monaten, bei anderen erst im Krabbel- bzw. Sitzalter.

Aber mach dir keine Sorgen, auch wenn mit 7 Monaten bei deinem Würmchen noch kein Zahn in Sicht ist, spätestens kurz vor dem ersten Geburtstag ist es bestimmt so weit: Die ersten weißen Zahnspitzen brechen durch. Das komplette Milchzahngebiss ist allerdings erst mit ca. zweieinhalb Jahren zu sehen.

 

Produkte rund um Babys Zahnpflege

Endlich ist es soweit: Dein Baby hat seine ersten Zähne bekommen! Doch damit diese immer schön und gesund bleiben, sollten sie von Anfang an richtig gepflegt werden. In diesem Abschnitt erfährst du alles über die Erstaustattungsprodukte, die für Babys Zahnpflege relevant sind und welche Hersteller in den jeweiligen Kategorien die Testsieger von babys10 2017 sind.

 

Beißringe

Die praktischen Beißringe gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen zu kaufen. Sie sind besonders wichtig für Babys im Alter von 6 Monaten, da dann die ersten Zähnchen kommen und dein kleiner Racker gerne auf allem herum kaut, was in seinen Mund passt.

Der klassische Beißring besteht aus einem weichen elastischen Material und ist mit Wasser oder Eisgel gefüllt. Legt man den Beißring in den Kühlschrank, wird er kalt und kann so den Gaumen des Babys angenehm erfrischen. Viele Modelle massieren sanft mit winzigen Noppen auf dem Ring das Zahnfleisch des Babys. Die Beißringe von Sigikid kommen in Kombination mit einem Greifling und sind somit Beißring und Spielzeug in einem. Die folgende babys10-Liste zeigt dir die besten Beißringe.

Die drei besten Beißringe:

      • Der Mam Bite & Brush Beißring fördert den Tastsinn und trainiert den Mund-Muskel, durch Kauen auf dem borstigen Bio-Kautschuk.
      • Der blaue Fisch Greif- und Beißring von Sigikid ist aus weichem Mikroplüsch und hat, mit einer genoppten Oberfläche am Ende der Fischflosse – die Nähte halten auch Babys längerem Kauen stand.
      • Der Chicco Kühl-Beißring kühlt, massiert und lindert Schmerzen in der empfindlichen Zahnungsphase, indem er Babys Mund angenehm erfrischt und zugleich durch Anregung des Speichelflusses Karies vorbeugt.

 

Mundpflege-Fingerling

Deine kleine, süße Sirene weint ganz laut, da schon bald Zahn-Alarm ansteht. Die hilfreichen Mund-Fingerlinge kannst du dir ganz einfach über den Zeigefinger stecken und mit der glatten Seite sanft das empfindliche Zahnfleisch, den Gaumen oder die Zunge deines Nachwuchses reinigen und massieren. Den Fingerling kannst du je nach Zahnungsphase punktgenau verwenden und den Druck ideal dosieren. babys10 hat dir die drei besten Fingerlinge herausgesucht:

Die drei besten Mundpflege-Fingerlinge:

      • Der witzige MAM Oral Care Rabbit bringt nicht nur alle Babys zum Lachen, sondern ist zudem ideal für die Beseitigung von Plaque und Bakterien – und das noch vor Babys erstem Zahn.
      • Der dezente Nip Stoff-Mundpflege-Fingerling passt sich optimal an jeden Finger an und macht das Zähneputzen zu einem Kinderspiel.
      • Die CalMyotis Zahnfingerlinge sind aus BPA-freiem Silikon und werden in einer süßen Aufbewahrungsbox geliefert – ideal für Babys von 0-24 Monate.

 

Babys Zahnbürste

Je früher du mit Babys Zahnpflege beginnst, desto besser sind die Zähne gegen die fiesen Karies-Monster gewappnet. Allerdings ist bei einem Neugeborenen an ein normales Zähneputzen, so wie du es kennst, noch lange nicht zu denken. Damit du optimal vorbereitet bist, kannst du schon früh den ersten Zahnfingerling und die dazu passende Babyzahnbürste kaufen. Im Handel findest du kleine Babyzahnbürsten mit dünnen und sanften Noppen am Stielende, die sich prima zum Putzen der ersten Zähnchen ab dem ersten Lebensjahr eignen:

Die drei besten Zahnbürsten:

      • Das NUK Zahnpflege-Lernset ist ideal, um dein Baby schrittweise an das Zähneputzen heranzuführen.
      • Die Massaging Brush von MAM wird dein Baby lieben, da die weichen Gummiborsten ideal für eine sanfte Reinigung der Zunge, der ersten Zähnchen, des Gaumens und des Zahnfleisches geeignet sind.
      • Das feine Elastomer-Borstenende der Baby Zahnbürste von DigiELE reinigt Babys erste Zähne mit einer sanften Mundmassage.

 

Babys Zahnpasta

Damit dein kleiner Spatz auch genügend Vitamine und ein starkes Immunsystem hat, bekommen Eltern in der Regel direkt von der Klinik bzw. dem Geburtshaus eine Packung Vitamin D Tabletten für das Baby mit nach Hause. Es wird empfohlen, dem Baby im ersten Jahr jeden Tag eine Tablette zu geben.

Auch für den gesunden Zahnungsprozess sind Fluoride und Vitamin D sehr wichtig und sollten deswegen auch in Babys erster Zahncreme enthalten sein. Mit den folgenden Zahnpasten wirst du mit Sicherheit einen Volltreffer landen, denn die sind nicht nur gesund, sondern schmecken auch noch lecker:

Die drei besten Zahnpasten:

      • Die NUK Baby-Zahnpasta mit natürlichem Apfel-Banane-Geschmack überzeugt auch deinen kleinen Zahnputz-Skeptiker
      • Die Chicco Zahnpasta schmeckt angenehm fruchtig und ist mit Zahnfleisch stärkendem Xylitol angereichert – perfekt für die Pflege der Zähne ab 6 Monaten
      • Die Nenedent homöopathieverträgliche Kinderzahncreme ohne Fluorid und ätherische Öle ist eine spezielle Kinderzahncreme mit Xylit und Kieselgel

 

Dentinox-Gel Zahnungshilfe

Damit die Zahnfee auch zufrieden mit den Beißerchen deines Nachwuchses ist, kannst du den Zahnungsprozess mit dem Dentinox-Gel unterstützen. Hierbei werden die 20 Zahnkronen, die noch in Babys Kiefer schlummern, von Anfang an mit einer lindernden Kamillentinktur versorgt.

Mögliche Beschwerden, wie zu viel Speichelfluss, zu wenig Schlaf oder ein gerötetes Zahnfleisch können durch die entzündungshemmende und wundheilungsfördernde Zahnungshilfe erleichtert werden. Das Dentinox-Gel ist natürlich zuckerfrei und ohne Farb- oder Konservierungsstoffe, sodass du als Mami deinen Liebling ganz beruhigt mit der passenden Dosierung versorgen kannst. Die Zahnungshilfe kann zudem lokal aufgetragen werden und bleibt dort haften, wo sie gebraucht wird und zwar genau dort, wo das erste Zähnchen durchkommt.

 

Wo Babys Zahnpflegeprodukte kaufen

Jetzt sind es nur noch wenige Wochen bis der frische Familienzuwachs das erste Mal das Tageslicht erblickt und sich freut, in den Armen seiner Mami liegen zu können. Nach der Geburt bleibt wahrscheinlich nicht mehr so viel Zeit, die notwendigen Zahnpflegeprodukte von NUK, Nenedent, Nip, Sigikid, Chicco oder MAM zu kaufen. Deshalb bietet es sich an, passende Zahnpflegeprodukte für das Baby bei Online-Versandhändlern wie Amazon, Babymarkt oder Babywalz zu bestellen. Günstige und gute Zahncremes oder Mund-Fingerlinge findest du auch in regionalen Drogeriemärkten wie Rossmann, dm und Müller.

Wenn du zusätzlich mit einem Experten über Babys Zähnchen sprechen möchtest, bekommst du einige Zahnpflegeprodukte auf Rechnung in der Apotheke und kannst dich gleich von einem Pharmazeuten oder einem Zahnarzt beraten lassen.

Bei Ebay Kleinanzeigen solltest du natürlich nicht die Zahnbürste oder den Fingerling kaufen, da diese meistens gebraucht und unhygienisch sind, aber einige Verkäufer bieten süße Zahnbürstenhalter und bunte Aufbewahrungsboxen an, in denen du Babys Zahnputzaccessoires prima wegräumen kannst.

nach oben